Andrea Latritsch-Karlbaue – Wer geht, gewinnt: Wie Ihr Gehen Ihr Handeln bestimmt

Haltung und die Fußstellung beeinflussen unser Leben! Gehen ist nicht nur Gehen, sondern das Fundament für jegliches Handeln! Jeder Gehstil hat Auswirkungen auf das gesamte Leben. Eine von der Trainerin und Schauspielerin entwickelte Methode zeigt, wie Menschen im Gehen ihre au-thentische und humorvolle Gesamtpersönlichkeit entfalten können. Diese Methode ist in der Praxis erfolg-reich erprobt und bietet ein humorvolles, konkretes Angebot, alle vergessenen Ressourcen zu aktivieren. Individualität, Mut, Kreativität, bewusste Entscheidungen und Humorfähigkeit werden durch aktive Übungen und themenbezogene Spaziergänge angeregt. Diese detailliert beschriebenen atmosphärischen Spaziergänge laden dazu ein, mit bewusster Entscheidungskraft und Selbstbestimmung zu gehen. Humorvolle, knackige Sprüche lockern die Kapitel auf, geben den Leserinnen und Lesern ein Bild zur je-weiligen Thematik und zeigen einen Weg, tief verwurzelte Muster durch Erdung, Aufrichtung und Humor-fähigkeit schlendernd zu verlassen.

Gustave Caillebotte: Gehender Mann in blauer Jacke

Gustave Caillebotte: Gehender Mann in blauer Jacke

Ich habe mit dem Gehen ein Problem: Mein rechtes Bein ist mein Antriebsbein, was wohl irgendwann zu Problemen in der rechten Hüfte führen wird. Dabei konnte mir das Buch auch nicht weiterhelfen, sodass ich wohl darauf setzen muss, weiter gezielt die linken Beinmuskeln zu stärken.

Die Autorin zeigt sehr gut auf, wie zwischen dem Gang, der inneren Einstellung und dem Wohlbefinden eine Einheit herrscht, die man verbessern kann.

Teilweise geht die Autorin ein wenig unkritisch vor, wenn sie von den Spaziergängen eines älteren Herrn erzählt, der es sich zur Gewohnheit gemacht hat, eine Spur aus Müll hinter sich herzuziehen. Im Gegensatz zu ihr laufe ich nicht gerne im Dreck anderer.
Auch ist sie oft ein wenig stereotyp, wenn sie schreibt, dass Frauen sich oft klein machen und nur gemocht werden wollen. Es gibt auch unter den Männern solche Duckmäuser und ich für meinen Teil ziehe es vor, den Gegner im Zweifelfall in Grund und Boden zu stampfen. Funktioniert erstaunlich gut, gerade weil das Gegenüber erwartet, dass man sich klein macht. Meistens reicht es, seine Kunst nur anzudeuten.

Die Übungen sind vom Ansatz interessant, ob aber nur der Gang schon jemanden dauerhaft ein neues Lebensgefühl und Selbstbewusstsein geben kann, wage ich zu bezweifeln.

Fazi
t

Der Ansatz des Buches ist interessant, nur so ganz glauben kann ich nicht daran.

Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Goldegg Verlag; Auflage: 1., Erstausgabe (27. Februar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3902903848
ISBN-13: 978-3902903846
Größe und/oder Gewicht: 23,4 x 15,4 x 2 cm

2

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 107 Followern an