Gideon Böss – Deutschland, deine Götter: Eine Reise zu Kirchen, Tempeln, Hexenhäusern

Längst haben wir in Deutschland amerikanische Verhältnisse. Zumindest was die religiöse Vielfalt angeht. Neben den Platzhirschen katholische und evangelische Kirche gibt es längst ein multikulturelles Durcheinander der verschiedensten Gottheiten. Magische Wölfe, verheiratete Hexen, gutmütige Aliens, fernöstliche Buddhas und ein lebendiger Johannes der Täufer. Egal welche Art der Seelenrettung dem Einzelnen zusagt, er wird für jede einen Anbieter finden. Gideon Böss reist durch das ganze Land, um sich mit Mitgliedern der verschiedensten Gruppen zu treffen und sich ihre Weltsicht erläutern zu lassen. Dabei entsteht eine kurzweilige und doch informative Momentaufnahme darüber, wie knapp fünfhundert Jahre nach Luther im Land der Reformation geglaubt, gebetet und gehofft wird.

Bahai-Tempel im Stadtteil Langenhain in Hofheim am Taunus (1)

Bahai-Tempel im Stadtteil Langenhain in Hofheim am Taunus (1)

Ich sehe das Buch eher als Nachschlagewerk als einen Reisebericht. Ganz einfach weil es zu wenig konstant ist, aber auch, weil man es kaum in einem durchlesen kann. Zu unterschiedlich sind die vorgestellten Religionen und wenn man keine Pause einlegt, kann man das Gelesene kaum verarbeiten.

Auch, wenn es sich um religiöses Speed-Dating handelt. Darin liegt der Reiz, aber auch gleichzeitig die Schwäche des Buches. Die Glaubensrichtungen werden zwar vorgestellt, aber eher durch das Interviewen einer Person, ob andere Gläubige anders denken, wird nicht erforscht.

Auf mich wirkten die Berichte neutral, der Autor überlässt es dem Leser, welche Schlussfolgerungen er aus dem Gesagten ziehen möchte.

Fazit

Eine Deutschlandreise der ganz anderen Art.

Gideon Böss ist Schriftsteller und veröffentlichte 2014 den Roman ‚Die Nachhaltigen‘.
Außerdem publiziert er für verschiedene Zeitungen, u. a. Cicero, Focus und Die Welt. Seit 2008 schreibt er die Online-Kolumne ‚Böss in Berlin‘.
Er glaubt nicht an Gott, würde ihn aber trotzdem gerne mal kennenlernen.

Gebundene Ausgabe: 398 Seiten Verlag: Tropen; Auflage: 1 (19. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3608502300 ISBN-13: 978-3608502305 Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 2,7 x 21,5 cm

Gebundene Ausgabe: 398 Seiten
Verlag: Tropen; Auflage: 1 (19. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3608502300
ISBN-13: 978-3608502305
Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 2,7 x 21,5 cm

(1) Von Mipago – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3561648

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 147 Followern an