Abgebrochen: Mats Strandberg – Die Überfahrt

Die Passagiere an Bord der schwedischen Ostsee-Fähre Baltic Charisma wollen vor allem eins: sich amüsieren, und zwar um jeden Preis. Ob sie mit der besten Freundin tanzen gehen oder Junggesellenabschiede feiern, ob sie nach der Liebe ihres Lebens suchen oder vor den Dämonen des Alltags fliehen – die Nacht ist lang, und der Alkohol fließt reichlich.
Fast bleiben dabei die beiden dunklen Gestalten unbemerkt, die sich übers Autodeck an Bord schleichen: eine Mutter und ihr Kind. Mit ihnen betritt ein uraltes Grauen das riesige Schiff, und es wird zur tödlichen Falle. Die Angst geht um auf der Baltic Charisma …

Modernes Groß-Fährschiff (hier: Stena Hollandica 2016 im Betrieb auf dem Ärmelkanal) (1)

Fans von From Dusk till Dawn werden begeistert sein. Ich bin es nicht. Das Buch ist nicht spannend, sondern entpuppt sich ab der Hälfte als Splatterorgie, abgebissene Nasen und das jemand zusehen muss, dass seine eigene Nase ausgespuckt inklusive. Die Gewalt, die in dem Buch geschildert wird, ist einfach nur krank.

Fazit

Ab der Hälfte für die Fans von Gewaltorgien interessant. *Erfolgreich in Schweden*, das hätte Warnung genug sein sollen. Die mögen da oben ja so ein krankes Zeug.

Mats Strandberg ist der Autor der weltweit erfolgreichen Engelsfors-Trilogie (›Zirkel‹ / ›Feuer‹ / ›Schlüssel‹), die in dreißig Sprachen übersetzt wurde. ›Die Überfahrt‹ wurde in Schweden zum Überraschungsbestseller und machte seinen Autor auf einen Schlag berühmt.

Antje Rieck-Blankenburg, Jahrgang 1962, übersetzt aus den skandinavischen Sprachen und hat u.a. Arne Dahl, Jens Lapidus, Elias Palm und Jan Wallentin ins Deutsche übertragen. Sie lebt in Bühl und Frankfurt am Main.

Broschiert: 512 Seiten
Verlag: FISCHER Tor; Auflage: 1 (24. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596295998
ISBN-13: 978-3596295999
Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 3,9 x 21,5 cm

(1) Von kees torn – https://www.flickr.com/photos/68359921@N08/31277206910/, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=54221916