Jason Starr – Hard Feelings

Eine flüchtige Wiederbegegnung mit einem Jugendfreund wirft den vierunddreißigjährigen Richard Segal völlig aus der Bahn. Zunächst kann er sich nicht erklären, was ihn so verwirrt. Doch ausgelöst durch irgendeine Kleinigkeit plagen ihn Flashbacks, die sich langsam zu einem unheilvollen Bild zusammenpuzzeln.

„Blick auf Manhattan“ von Hakilon - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Blick_auf_Manhattan.JPG#/media/File:Blick_auf_Manhattan.JPG

„Blick auf Manhattan“ von Hakilon – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Blick_auf_Manhattan.JPG#/media/File:Blick_auf_Manhattan.JPG

Wirklich warm bin ich mit dem Buch und seinem Antihelden nicht geworden. Vielleicht gerade deswegen, weil er ein richtiger Antiheld ist – erfolglos, Alkoholiker und er schlägt seine Frau. In dieser recht gebeutelten Situation trifft er zufällt auf einen Mann, der in als Kind sexuell missbraucht hat, was zu Flashbacks und in die Katastrophe führt.

Was das Buch letztendlich doch spannend macht, sind die kleinen Lichtblicke, die sich immer wieder auftun – im Job läuft es besser, das Ehepaar rauft sich zusammen, nur damit das Schicksal dann noch härter zuschlägt.
Zudem führt der Roman hinter den Spiegel vermeintlicher Traumkarrieren und zeigt, welcher Konkurrenzdruck bis zum Mobbing im Geschäftsleben oft herrschen. Besonders eindrucksvoll ist die Szene, in der ein Kollege lieber der Firma schadet, nur um einen internen Konkurrenten nicht den Abschluss machen zu lassen.

Fazit
Das Buch gewährt Einblicke in die New Yorker Upperclass, weiß aber als Psychothriller nicht so wirklich zu überzeugen.

Geboren 1968, wuchs Jason Starr in Brooklyn auf und begann in seinen College-Jahren zu schreiben, zunächst Kurzgeschichten, später auch Romane und Theaterstücke. Früher verkaufte er Parfüm, Computer und – Höhepunkt seiner Karriere – unzerreißbare Strumpfhosen und redete sich die Seele aus dem Leib als Telefonverkäufer. Heute ist Jason Starr selbsternannter Experte für American Football und Baseball, für Pferderennen und Glücksspiel. Er lebt in New York.

Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Diogenes; Auflage: 2., Aufl. (Juni 2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3257234783
ISBN-13: 978-3257234787
Originaltitel: Hard Feelings
Größe und/oder Gewicht: 11,3 x 2,2 x 18,1 cm

41sE55wfy3L.jpg

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 117 Followern an