„Der Mordfall Drachen“, ein Fall von Meisterdetiktiv Philo Vance, spielt in einem New York, wo außerhalb Manhattans noch große Anwesen mit Stauteichen existieren, wo es Indianerlegenden gibt und große Geschäftsleute mit ihren Spleens noch in Villen residieren. In dieser Umgebung sieht sich Philo Vance konfrontiert mit einem Mord, der unmöglicher nicht sein kann: Ein Gast einer Gesellschaft springt vor den Augen aller in den Drachenteich – um nicht mehr aufzutauchen. Die spannende Suche nach der Leiche und einer rationalen Erklärung beginnt…

Eine heiße Sommernacht im New York der dreißiger Jahre: Erst taucht Sanford Montague bei einer Party in den alten Drachen-Pool. Dann taucht er nicht mehr auf. Als Philo Vance das Becken leeren lässt, kommen Dinge ans Tageslicht, die niemand dort vermutet hätte. New York zeigt seine verborgenen Seiten: Indianische Legenden erwachen zu neuem Leben, und Philo Vance muss die Geheimnisse der tödlichen Vergangenheit des Drachen-Pools lüften.S. S. van Dine ist das Pseudonym des amerikanischen Kunst- und Kulturkritikers Willard Huntington Wright (1888–1939). Seine aus profunder Kennerschaft des Genres geschaffenen Romane um den Gentleman-Detektiv Philo Vance begründeten die Tradition des Detektivromans für Intellektuelle.

Amazon

Ein Krimi von S.S. van Dine ist ein Qualitätsmerkmal für sich.
Das fängt damit an, das jeder Krimi von ihm eine Zeichnung des Hauses, oder, wie in diesem Fall, das Geländes hat. Denoch war ich bis jetzt nicht einmal in der Lage den Täter zu erraten und das, obwohl ich genauso viel weiß wie Philo Vance.

Die Umgebung und die Figuren bleiben leider sehr steril, weil man nur erfährt, was für den Fall wichtig ist. Es liest sich zwar sehr flüssig, aber der Saugeffekt stellt sich nicht ein. Das macht es gleichzeitig auch ein wenig unspannend, auch wenn man man natürlich wissen möchte, wie es ausgeht.

Fazit:
Wer gerne miträtselt kommt voll auf seine Kosten, da alle Fakten auf den Tisch liegen. Wer aber in ein Buch hineingesaugt werden möchte und keine Lust auf logische Rätselkost hat, ist definitiv falsch.

# Taschenbuch: 330 Seiten
# Verlag: Dumont Buchverlag (April 2003)
# Sprache: Deutsch
# ISBN-10: 3832183183
# ISBN-13: 978-3832183189
# Größe und/oder Gewicht: 17,6 x 11,4 x 2,2 cm

Anmerkung:
Bei mir heisst das Buch *Der Mordfall Drache* und nicht *Drachen*. Auch hat meine Ausgabe 288 Seiten.