Der Calvinismus hat die Welt verändert: Sittenstreng, asketisch und bilderfeindlich hat er zur Entstehung des Kapitalismus beigetragen. Volker Reinhardt erzählt anschaulich, wie es dem wortgewaltigen Prediger Johannes Calvin (1509-1564) gelungen ist, eine ganze Stadt auf einen rigiden moralischen Kurs einzuschwören und zu einem „reformierten Rom“ zu machen.

Vor rund 500 Jahren fand in Genf unter Führung Calvins ein Menschheits-Experiment statt. Sein Ziel war es, zum Ruhme Gottes die Gemeinde im Glauben zusammenzuschweißen und eine neue, strenge Ordnung des Lebens durchzusetzen: ohne Fluchen, Kartenspielen, Bankette und Ehebruch, stattdessen dem Gebet, der Arbeit und der Selbstprüfung gewidmet – unter dem wachsamen Auge der Nachbarn und unter der Aufsicht unermüdlicher Kontrollorgane. Volker Reinhardt zeigt, mit welchen Methoden der Überzeugung, aber auch der Abschreckung dieser Versuch einer umfassenden Disziplinierung schließlich gelungen ist. Und er macht deutlich, welche elementaren Entwicklungen von Genf ausgingen, die die Welt bewegten und sie – in Europa und den USA – bis heute prägen.

Über den Autor

Volker Reinhardt, geb. 1954, ist Professor für Allgemeine und Schweizer Geschichte der Neuzeit an der Universität Fribourg.

Man merkt dem Buch leider zu sehr an, dass der Autor sich sehr gut mit der Geschichte der Schweiz auskennt und dementsprechend Vorwissen voraussetzt. Mir zumindest ist die Beziehung, die Genf und Bern hatten unbekannt und dementsprechend war ich nicht in der Lage, dem Buch zu folgen.

Schade, denn ich hätte gerne mehr über die angebliche Schreckensherrschaft von Calvin in Genf erfahren, allerdings kommt auch nicht zur Sprache, was ihn bewegte, seine Theologie so zu entwickeln – für den Autor war sie einfach da und fertig.

Allerdings scheint mir der Klappentext sehr ungenau zu sein, zu den Auswirkungen des Calvinismus auf die moderne Welt heißt es im letzten Kapitel: Kann sein, dass Max Weber Recht hatte, nachgewiesen ist dies aber nicht. – Danke, soweit war ich vorher auch schon.

Fazit:

Ich werde aus dem Buch gar nichts mitnehmen. Schade.

Reformiert-Info (In dieser Rezi finden sich Hinweise auf schwere Sachmängel).
Berliner Literaturkritik
Suite101
Stimmen der Zeit
H-Net
Perlentaucher
Sehepunkte
DRadio

Weitere Bücher zu Calvin:

Klaas Huizing: Calvin… und was vom Reformator übrig bleibt
edition chrismon, Hansisches Druck- und Verlagshaus GmbH, Frankfurt am Main 2008
160 Seiten, 9,90 Euro

Uwe Birnstein: Der Reformator – Wie Johannes Calvin Zucht und Freiheit lehrte
Wichern-Verlag, Berlin 2009
120 Seiten, 9,95 Euro

Gebundene Ausgabe: 271 Seiten
Verlag: C.H.Beck; Auflage: 1 (29. Januar 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3406575560
ISBN-13: 978-3406575563
Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,6 x 2,4 cm