Nördlich des Polarkreises erstreckt sich auf einer Fläche von etwa der Größe Deutschlands Lappland, ein unbekanntes Land von märchenhafter Schönheit. Die preisgekrönten Fotografen Erlend und Orsolya Haarberg haben es monatelang bereist. Ihr großartiger Bildband zeigt in poetischen Bildern die unberührte Natur zwischen Norwegen und Russland – das Alaska Europas. Eine Zauberlandschaft aus Eis und Schnee, eine faszinierende und abwechslungsreiche Tierwelt, atemberaubende Gletscher, spektakuläre Wasserfälle, eine üppige Vegetation während der kurzen Sommer und majestätisches Nordlicht ziehen jeden in den Bann. Wer hätte so eine Einsamkeit in Europa erwartet?

Das Buch ist die 40 Euro nicht wert.

Es ist zwar schön zu wissen, dass es in Europa noch Regionen gibt, in denen man sich nicht gegenseitig auf die Füße tritt.
Die Aufnahmen sind auch sehr schön, verlieren aber sehr viel an Wirkung, da selten die ganze Seite ausgenutzt wird oder es gar eine Doppelseite gibt.
Die Texte sind sehr allgemein gehalten und man erfährt zu wenig.

Fazit

Für das was es bietet, ist das Buch einfach zu teuer. Auf der Internet-Seite der Autoren kann man sich einen Eindruck von den Fotographien verschaffen.

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: National Geographic Deutschland; Auflage: 1., Aufl. (20. August 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3866901240
ISBN-13: 978-3866901247
Originaltitel: Lapland. The Alaska of Europe
Größe und/oder Gewicht: 30,6 x 27 x 2,2 cm

1