George Steinmetz, Geophysiker und vielfach ausgezeichneter Fotograf, durchquerte einst während seines Studiums die Sahara. Seither lässt ihn die Wüste nicht mehr los. 25 Jahre überflog er mit seinem motorisierten Paraglider die extremsten Orte der Erde, um diese für »Wüsten von oben« zu dokumentieren. In den begleitenden Texten beschreibt er nicht nur die Landschaften, sondern auch die Abenteuer, die er während seiner Aufnahmen erlebte.

Ich habe selten ein derartig schönes Buch gesehen.

Wenn ich selbst in einer Wüste bin, dann habe ich nach 1,2 Tagen mehr als genug davon. Aber an diesen Fotos aus der Luft habe ich mich berauscht.
Und viel gelernt, vorher wusste ich nicht, dass es im Leeren Viertel riesige Tomatenplantagen gibt – um den Preis, dass in 20 Jahren die Grundwasservorräte endgültig zuneige gehen. Oder wie die Bewässerungssysteme in den Oasen funktionieren.

Das Buch lässt einen staunen über die Schönheit der Erde.

Fazit

Unglaublich schöne Fotos und spannende Texte machen das Buch zu einem Erlebnis.

George Steinmetz, geboren 1957 in Beverly Hills, studierte Geophysik in Stanford und brachte sich das Fotografieren selbst bei. Seit über drei Jahrzehnten veröffentlicht er regelmäßig in Geo und im National Geographic Magazine und wurde mehrfach für seine Reportagen ausgezeichnet.

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Frederking & Thaler (27. September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3894059656
ISBN-13: 978-3894059651
Originaltitel: Dèserts Absolus
Größe und/oder Gewicht: 35 x 27,4 x 3,6 cm

1