Michael Morpurgos Geschichte von Freundschaft und Krieg, mit Bildern aus dem Film von Steven Spielberg „Es gibt also keinen Weg?“, fragte Albert. „Ich kann nichts tun?“ „Nichts“, sagte Captain Nicholls. „Dein Pferd gehört jetzt der Armee und du bist zu jung, um dich einzuschreiben. Mach dir keine Sorgen – wir kümmern uns um Joey. Ich selbst werde ein Auge auf ihn haben, das verspreche ich dir.“ „Gefährten“ erzählt die bewegende Geschichte des Pferdes Joey, das 1914 an die Armee verkauft wird. Joey erlebt an vorderster Front die Schrecken des Ersten Weltkrieges, doch auch in den schwersten Stunden berührt er mit seinem Mut und seiner Zähigkeit die Menschen um ihn herum.

Irish Draught Horse-Hengst Source: http://www.benmarfarm.com Photographer: Sabu Varghese Year: 2006

Irish Draught Horse-Hengst
Source: http://www.benmarfarm.com Photographer: Sabu Varghese Year: 2006

Ich kann das nicht lesen, wie Pferde gequält werden. Menschen meinetwegen, aber keine Tiere. Für mich ist das keine Unterhaltung. Wobei ich diese Torture-Porn- Filme und – bücher auch nicht zu meinem Wohnbefinden brauche.

Dazu kommt, dass die Bedürfnisse der Pferde stark vermenschlicht werden, wenn sie im Stall schlafen *durften*. Es kann jeder das Experiment machen, wie gut es sich im eigenen Kot schläft und ob dies eine Erfahrung ist, die unter *dürfen* läuft. Pferde sind Herden- und Lauftiere, die sich am liebsten austoben und mit anderen Pferden zusammen sind. Mehr als einen Unterstand braucht kein Pferd.

Genauso, wie die Leute die Pferde erstaunlich bereitwillig abgeben. Ich würde eher jemanden erschießen, als ihm mein Pferd geben. Erst recht würde ich es nicht für einen Kriegseinsatz hergeben. Und das sage ich nicht nur so, als ein Pferderipper in der Gegend sein Unwesen trieb und ich auf der Koppel übernachtet habe, war es sein Glück, nicht dann zu kommen, als ich Wache gehalten habe. Ich bin ein friedfertiger Mensch, aber an meinem Pferd sollte sich niemand vergreifen, dem sein Leben lieb ist.

Fazit

Mir ging das Buch zu nahe, als das ich es lesen konnte. Für die angestrebte Zielgruppe finde ich das Buch ebenfalls unangemessen.

1943 in London geboren, ist Autor von über 90 Büchern, von denen viele preisgekrönt sind. Er wurde 2003 für sein außergewöhnliches literarisches Schaffen zum Children’s Laureate in England nominiert. Michael Morpurgo arbeitete lange Zeit als Lehrer, bevor er zusammen mit seiner Frau das Projekt „Bauernhöfe für Stadtkinder“ ins Leben rief. Heute existieren drei dieser Bauernhöfe, auf denen Stadtkinder das Landleben erfahren können. Michael Morpurgo hat selbst drei Kinder und mehrere Enkelkinder und lebt mit seiner Frau im englischen Devon.

Taschenbuch: 176 Seiten
Verlag: Carlsen (Dezember 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551311218
ISBN-13: 978-3551311214
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 16 Jahre
Originaltitel: War Horse
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 1,6 cm

2

Advertisements