Sie gehören zu den Letzten ihrer Art: Viele alte Nutztierrassen wie das Angler Rind, das Schwäbisch-Hällische Schwein, das Waldschaf oder das Vorwerkhuhn sind vom Aussterben bedroht. Während die industrialisierte Landwirtschaft auf wenige Hochleistungsrassen setzt, verschwinden mit den alten Rassen nicht nur kulturelle und kulinarische Vielfalt, sondern auch das wertvolle Genmaterial dieser robusten Tiere. Der Kieler Food-Journalist Jens Mecklenburg stellt in kurzweiligen Porträts 66 fast vergessene Nutztiere vor und informiert, wo man sie heute noch finden kann. Denn erst eine steigende Nachfrage beim Verbraucher wird die Arten vor dem Aussterben bewahren und aus ihren letzten Tierparknischen herausholen.

Ob es um diese häßliche Rasse wirklich schade ist? Ein Meishan-Schwein (Chinesisches Maskenschwein) Attribution: O! - Wikipedia

Ob es um diese häßliche Rasse wirklich schade ist? Ein Meishan-Schwein (Chinesisches Maskenschwein)
Attribution: O! – Wikipedia

Das Buch bietet einen recht guten Überblick über vom Aussterben bedrohte Tierarten, unterteilt nach Schweinen, Schafen, Ziegen und Geflügel. Ich kenne mich mit Tieren nicht besonders gut aus, aber warum das Angus-Rind dazu genommen wurde, ist mir nicht klar. Zumindest hatte selbst Burger King schon Angus-Rind im Angebot und bei Steakessern gilt es wohl als besseres Fleisch.

Vom Aussterben bedroht? Ein Angusrind. Foto: Ellmist at en.wikipedia PD-USGOV-USDA.

Vom Aussterben bedroht? Ein Angusrind.
Foto: Ellmist at en.wikipedia
PD-USGOV-USDA.

Die Rassen werden auf jeweils zwei Seiten vorgestellt, wobei es keine Farbbilder gibt, sondern nur jeweils am Anfang der Kapitel eine Schwarzweiß-Zeichung.

Diese Schaafe finde ich klasse: Weiße Zackelschafe im Tiergarten Bernburg Foto: Tragopan - Wikipedia

Diese Schafe finde ich klasse: Weiße Zackelschafe im Tiergarten Bernburg
Foto: Tragopan – Wikipedia

Fazit

Das Buch stellt die vom Aussterben bedrohten Rassen kurz vor, sehr wertvoll ist der Anhang mit den Bezugsquellen.

Jens Mecklenburg lebt und arbeitet als freier Journalist und Autor an der Kieler Förde und beschäftigt sich mit allen Aspekten rund um Essen und Trinken. Besonders am Herzen liegen dem Gastrokritiker die Förderung einer nachhaltigen Genusskultur sowie ein respektvoller Umgang mit unseren Nutztieren.

Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: oekom verlag (8. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3865814603
ISBN-13: 978-3865814609
Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,4 x 2,4 cm

3

Advertisements