Die beste Waffe ist Ihr Verstand

Die vertrauten Erklärungsmuster helfen in einer zunehmend komplexen Welt nicht weiter – dabei wäre unser Verstand durchaus in der Lage, wahre Meisterleistungen zu vollbringen, wenn man seine Ressourcen richtig nutzt. Modernste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, wie es möglich ist, sein Denken zu schulen. Kurzweilig und informativ vermittelt die Psychologin Maria Konnikova, wie man wichtige von unwichtigen Details unterscheidet, die eigene Wahrnehmung schärft, Probleme kreativer lösen kann und reflektiertere Entscheidungen trifft.

Wohl niemand ist berühmter für seine Beobachtungs- und Kombinationsgabe als Sherlock Holmes. Aber ist seine erstaunliche Intelligenz ein reines Fantasieprodukt? Maria Konnikova hat eine faszinierende Entdeckung gemacht: Holmes’ Scharfsinn liegen Techniken zugrunde, die wir nutzen können, um unser Berufs- und Privatleben zu verbessern. Indem sie Resultate aus Psychologie und Neurowissenschaft in erhellende Episoden aus Arthur Conan Doyles Romanen verpackt, vermittelt sie die wirkungsvollen mentalen Strategien auf unterhaltsame Art und Weise. Ein Upgrade für den Geist!

     "Wenn Du das Unmögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist." oder : "Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag." - The Adventure of the Beryl Coronet / Sherlock Holmes         (Original engl.: "When you have excluded the impossible, whatever remains, however improbable, must be the truth.")


„Wenn Du das Unmögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist.“ oder : „Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag.“ – The Adventure of the Beryl Coronet / Sherlock Holmes
(Original engl.: „When you have excluded the impossible, whatever remains, however improbable, must be the truth.“)

Das Buch hat mir wenig gebracht und ich hatte irgendwann den Eindruck, dass viel Füllmasse um wenige Theorien herum geschrieben worden ist. Übrig bleiben zwei Seiten mit Stichworten und eine zunehmende Gereiztheit, weil ich mit dem Buch einfach nur noch fertig werden wollte.

Logik doc
Logik pdf

Sicherlich macht das Buch viele Denkfallen bewusst, wie achtsames Beobachten, sich nicht furch Primes oder Framing beeinflussen zu lassen und sich bewusst zu machen, welche Faktoren das Urteilsvermögen beeinflussen können.

Ein solches Buch liest man, um ggfs. etwas für sich persönlich mitzunehmen, sich durch die Gedanke im Buch inspirieren zu lassen. Und da versagt das Buch, es wird erzählt, Dinge angerissen, aber irgendwie kommt hier zuwenig bei mir an. Ich hab mich am Ende eines Kapitels mehrfach bei der Frage ertappt, was jetzt eigentlich die Essenz der vielen Worte waren. (Amazon-Rezi)

Genauso ging es mir auch: Ich fühlte mich erschlagen von den ganzen Informationen und wäre nicht in der Lage gewesen, die Kapitel zusammenzufassen. Hätte ich mir nicht Notizen gemacht, wäre das ganze Buch komplett verpufft. Mehr als Denkanstöße wären nicht übrig geblieben.

     "Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache." - The Boscombe Valley Mystery / Sherlock Holmes         (Original engl.: "There is nothing more deceptive than an obvious fact.")


„Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache.“ – The Boscombe Valley Mystery / Sherlock Holmes
(Original engl.: „There is nothing more deceptive than an obvious fact.“)

Dabei ist die Idee, psychologische Studien mit Holmes – Zitaten zu untermauern und an dem Detektiv auch gleich die richtige Vorgehensweise aufzuzeigen durchaus originell.

     "Trauen Sie niemals allgemeinen Eindrücken, mein Junge, sondern konzentrieren Sie sich auf Einzelheiten." - Sherlock Holmes, Eine Frage der Identität         (Original engl.: "Never trust to general impressions, my boy, but concentrate yourself upon details.") Foto: Liftarn-Wikipedia


„Trauen Sie niemals allgemeinen Eindrücken, mein Junge, sondern konzentrieren Sie sich auf Einzelheiten.“ – Sherlock Holmes, Eine Frage der Identität
(Original engl.: „Never trust to general impressions, my boy, but concentrate yourself upon details.“)
Foto: Liftarn-Wikipedia

Fazit

Letztendlich wird wohl die Zeit zeigen, wie viel das Buch mir gebracht hat. Ich befürchte nur, dass es wenig bis nichts sein wird. Der Ansatz ist auf jeden Fall interessant.

Maria Konnikova, geboren in Russland, kam mit vier Jahren in die USA. Nach ihrem Studium der Psychologie und des kreativen Schreibens an der Harvard Universität arbeitete sie als Produzentin für eine US-Fernsehshow. Parallel zu ihrer Dissertation schreibt sie die beliebte Kolumne »Lessons from Sherlock Holmes« für die Zeitschrift Scientific American. Weitere Beiträge erschienen u.a. in der New York Times, dem Wall Street Journal, Boston Globe und Observer. Konnikova lebt in New York City. Die Kunst des logischen Denkens ist ihr erstes Buch.

Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Ariston (8. Oktober 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3424200913
ISBN-13: 978-3424200911
Originaltitel: Mastermind: How To Think Like Sherlock Holmes
Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13,6 x 3,8 cm

4

Advertisements