Als in der Kleinstadt Wells irgendwo in den Südstaaten ein Dirigent, der ein Musikfestival initiieren wollte, ermordet wird, ist Polizeichef Gillespie etwas überfordert; immerhin ist er neu im Amt und etwas derartiges hat sich noch nie in Wells ereignet. Der erste Verdächtige, der verhaftet wird, ein Farbiger namens Tibbs, der auf dem Bahnhof mit ziemlich viel Geld angetroffen wurde, entpuppt sich als Polizist aus Kalifornien. Als seine Identität bestätigt wird, bietet Tibbs‘ Vorgesetzter an, daß dieser bei der Aufklärung des Falls assistiert. Widerwillig nimmt Gillespie auf Wunsch eines der Stadträte diese Hilfe an, kann er doch von diesem Arrangement nur profitieren: findet Tibbs den Mörder, kann Gillespie die Lorbeeren einheimsen; ist Tibbs erfolglos, hat er gleichzeitig den Schwarzen Peter… (Amazon-Rezi)

Nachdem ich das Buch gelesen und den Film gesehen habe, also jetzt (nach geraumer Zeit) das Hörbuch.

Überzeugt hat es mich nicht: Zu dick wird der ständige Rassismus der Weißen aufgetragen und den Gegensatz eleganter, intelligenter Schwarzer und weiße, dumme Landeier kann man schon fast als positiven Rassismus auslegen. Ich hatte den Eindruck, es dem Autor mehr darum geht, seine Botschaft unters Volks zu bringen als einen spannenden Krimi zu erzählen. Wenig überzeugend auch der Vorleser, den man wohlwollend *unaufgeregt* nennen kann, bösartig *emotionslos*. Wenn Sidney Poitier *Man nennt mich Mr. Tipps* brüllt, nimmt man ihm seine Wut ab, während man dem Vorleser nicht einmal glaubt, dass er eine Miene verzieht.

Übrig bleibt ein Fall, aus welchem ich zwar viel aus dem Buch *Die Kunst des logischen Denkens* umsetzen konnte – Tipps als System Holmes und die Polizei als System Watson -, der aber zu sehr in den Hintergrund tritt.

Fazit

Der Rassismus wird in dem Buch sehr dick aufgetragen und überschattet den Kriminalfall.

Audio CD
Verlag: DELTA MUSIC (1. März 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3865382177
ISBN-13: 978-3865382177
Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 12,6 x 1,4 cm

1

2

Advertisements