Clayton Guthrie ist ein New Yorker Ermittler vom alten Schlag. Seine Erfahrung ist seine stärkste Waffe. Guthries neue Partnerin Rachel Vazquez tickt anders: Sie ist jung, temperamentvoll. Sie will schnell zu Ergebnissen kommen, notfalls mit Gewalt. Guthrie und Vazquez sind wie Feuer und Eis. Aber sie haben ein gemeinsames Ziel: den skrupellosen Killer zu fangen, der eine Studentin getötet und dafür einen Unschuldigen ins Gefängnis gebracht hat. Die Jagd hat begonnen.

Columbia University -  Campus ____ Foto: Hans Joachim Dudeck. Hdudeck at de.wikipedia - Hans Joachim Dudeck

Columbia University – Campus
____
Foto: Hans Joachim Dudeck. Hdudeck at de.wikipedia – Hans Joachim Dudeck

Aufmerksam wurde ich auf das Buch über den Welt-Artikel Der Mörder und das Manuskript und damit hätte ich es auf sich beruhen lassen sollen.

Ein Detektiv, der mit einer Fedora durch die Gegend rennt, obwohl er unauffällig sein müsste. Ein Teenager als seine Assistentin. Dazu musste ich eine hohe Konzentration aufbringen, um zu sortieren, wer jetzt gerade die Person gewesen ist, von der gerade die Rede war; einige Sprünge habe ich ebenfalls nicht ganz verstanden. Insgesamt wirkte das Buch in sich wenig zusammenhängend und die Handlung wirr.


Fazit

Das Buch bietet weder glaubhafte Figuren noch eine stringente, spannende Handlung.

Alaric Hunts Debüt Die Stadt der toten Mädchen wurde beim „Best First Private Eye Novel Contest“ für das beste Debüt ausgezeichnet. Als die Veranstalter dem Gewinner gratulieren wollten, stellten sie fest, dass Alaric Hunt wegen Totschlags im Gefängnis sitzt. Er wurde 1988 zu lebenslanger Haft verurteilt, nachdem er zusammen mit seinem älteren Bruder ein Apartmenthaus in Brand gesetzt hatte. Bei dem Brand starb eine junge Frau.

Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (16. Juni 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548285996
ISBN-13: 978-3548285993
Originaltitel: Cuts through Bones
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,8 x 3,2 cm

2

Advertisements