Viele wahre Worte gibt es zum Abschied auf *Mein Buchtipps*. Auch wenn ich keine Facebook -/Twitter oder Schlag mich tot – Accounts besitze. ist der Lesedruck doch erheblich. Ich habe mich ebenfalls dabei erwischt, dass ich mich kaum traue, alte Exemplare zu rezensieren oder die Links den Verlagen zukommen zu lassen, weil neuere und interessantere Bücher dazugestossen sind. Auch der Gedanke, ob das Buch für die Leserschaft interessant sein könnte, kenne ich. Da habe ich mich aber immer durchgesetzt und mir gesagt: Ich lese, was mich interessiert.

Advertisements