Ein verschlafenes Bergdorf im Tessin: Anna ist nach Vignano gekommen, um die alte Villa zu verkaufen, die sie von ihrer Mutter geerbt hat. Doch bei ihrer Ankunft stellt sie überrascht fest, dass in dem Haus eine ältere Dame lebt, die den Dachboden bewohnt. Wer ist sie? Und warum verlässt sie nie ihr Zimmer? Langsam begreift Anna, dass ihre Mutter ein düsteres Geheimnis mit ins Grab nahm. Und dass die Schatten der Vergangenheit noch immer über der verfallenen Villa schweben …

-Spoiler-

Bellagio __- „Bellagio Promontory“ von RaminusFalcon - Eigenes Werk. Lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bellagio_Promontory.jpg#mediaviewer/Datei:Bellagio_Promontory.jpg

Bellagio
__-
„Bellagio Promontory“ von RaminusFalcon – Eigenes Werk. Lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 über Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bellagio_Promontory.jpg#mediaviewer/Datei:Bellagio_Promontory.jpg

Das Buch ist eines der Bücher, bei denen man sich spätestens nach Abschluss des Lesens fragt, warum man damit die Zeit vertan hat. Oder warum man sich hat zum Kauf verführen lassen, wenn bei solchen Büchern der Klappentext das Spannendste am ganzen Buch ist.
Eine mittelmäßige Liebesgeschichte, bei der klar ist, dass die beiden sich kriegen. Eine unglückliche Liebesgeschichte, die im Mord endet. Ein sehr unlogisches Geheimnis, denn wie soll jemand jahrzehntelang in einem Haus wohnen, ohne einmal rauszugehen, um Lebensmittel zu kaufen oder einen Arzt zu benötigen?

Halbwegs interessant ist nur die Frage, wer der Vater ist.

Fazit

Das Buch überfordert niemanden, denn es ist sehr einfach geschrieben und die Handlung kann man beim besten Willen nicht kompliziert nennen. Das Geld kann man sich sparen.

Mascha Vassena studierte Kommunikationsdesign und arbeitete danach als freie Journalistin in Hamburg. Für ihre Erzählungen erhielt sie mehrfach Stipendien und Auszeichungen, unter anderem den Hamburger Förderpreis für Literatur. 2005 erschien unter dem Namen Mascha Kurtz ihr Erzählband „Räuber und Gendarm“.
Sie lebt seit zehn Jahren am Luganer See, will endlich einen Segelkurs machen und arbeitet an ihrem nächsten Roman.

Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (11. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492303250
ISBN-13: 978-3492303255
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12 x 2,6 cm

2

Rezepte zum Buch

Costine1

Costine

Risotto mit Luganighetta und Grappa

Limoncello Rezepte

Piadina


Ravioli mit Spinat – Ricotta in Salbei – Butter

Brasato al Barolo

Advertisements