Was ein Erholungsurlaub am Meer werden sollte, entwickelt sich für den Amateurdetektiv Ellery Queen zu seinem neusten Fall. Die Tochter eines reichen Mannes und ihr Onkel werden entführt, ein Gast wird erdrosselt und nackt am hauseigenen Strand gefunden. Nur aus dem überschaubaren Kreis der Familie und der übrigen Gäste kann der Täter stammen. Grund zum Zorn auf den Verstorbenen haben sie alle, denn dieser entpuppt sich als Frauenheld und Erpresser; eine Kombination, die ihm auch sein übles Ende bescherte. Queen muss sich durch ein Dickicht falscher und irreführender Indizien und Aussagen kämpfen, bis ihm die Lösung dämmert, die wahrlich überirdisch zu sein scheint … KrimiCouch

The Spanish Cape Mystery -  Erstausgabe

The Spanish Cape Mystery – Erstausgabe

Ich habe die Krimis von Ellery Queen als ausgesprochen gut in Erinnerung. Dieser war jedoch ein kompletter Fehlschlag: Blasse, durchweg unsympathische Figuren; lauter Geschwätz, aber keine richtige Polizeiarbeit, so kommt z.B. niemand auf die Idee, Gegenstände auf Fingerabdrücke zu untersuchen und zu guter Letzt ein vollkommen unglaubwürdige Auflösung, die an den Haaren herbeigezogen ist und die mich verärgert zurückließ.

Dazu kommt, dass einfach die gesellschaftliche Relevanz von Sex-Erpressung fehlt, die sie vor 70 Jahren hatte, man denke an das Mini-Skandälchen um Susanne Klatten, welches die Zeitungen einen Tag beschäftigte.


Fazit

Behäbig, geschwätzig und an den Haaren herbeigezogen – *Der nackte Tod* ist als Lektüre überflüssig.

Köln: DuMont, 2003. Übersetzt von Monika Schurr. 345 Seiten.

Gelesen wurde das TB, anbei die Kindle – Ausgabe:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1794 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 345 Seiten
Verlag: DUMONT Buchverlag; Auflage: 1 (27. März 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00IXYQE9Q

2

Advertisements