Überraschende Forschungsergebnisse für den eigenen Erfolg nützen! Der Alltag überrollt uns mit seinen unzähligen gleichzeitigen Anforderungen. Wir haben Schwierigkeiten, uns auf die relevanten Dinge zu konzentrieren und Ideen im Geiste zu bearbeiten. Laut Hirnforschung beruht die erfolgreiche Bewältigung belastender Situationen auf der Leistungsfähigkeit der „exekutiven Funktionen“. Sie sind verantwortlich für unser geistiges Potenzial, unsere Schulnoten, unseren Erfolg im Beruf, unsere Gesundheit, unseren Wohlstand und unser Wohlbefinden. Das Tolle dabei ist: Diese exekutiven Funktionen lassen sich trainieren – am effektivsten durch Bewegung! Frieder Beck erklärt, wie wir diese vielfach überraschenden Forschungsergebnisse nutzen können, um unsere exekutiven Funktionen zu fördern. Außerdem zeigt die Neurobiologie, wie wir Bewegungen schneller und erfolgreicher erlernen und trainieren können. So gelangen wir zu mehr Erfolg im Fußball, Handball, Turnen, Skifahren oder Skateboarden – egal, ob im Freizeit- oder Spitzensport. Erfahren Sie, was im Kopf beim Bewegungslernen schlau macht!

Für den praktisch orientierten Sportler bietet das Buch nichts Neues – zumindest ich habe alles schon in uralten Fit for Fun – Ausgaben gelesen, sodass alles nur eine Zusammenfassung war. Zudem geht der Autor oft sehr in die Tiefe der Biochemie und der Neurologie, was das Buch sehr anstrengend zu lesen macht.

Es wird hauptsächlich beschrieben, wie sich Übung auf den Körper, und vor allem auf das Gehirn, auswirkt. Dabei geht es immer wieder um Dopamin, so soll intensiver Sport ähnlich wie Kokain wirken.

Viele Vorschläge mehr Sport in den Alltag einzubauen, sind schlicht weltfremd: Routen um Flugplätze oder Parkplätzen nutzen – letztere sind häufig verschmutzt und bei ersteren wollte ich nicht riskieren, den Flug zu verpassen. Oder nach dem Joggen in den Pausen zwischen den Geschäftsterminen das Schwimmbad zu benutzen – als wenn man wüsste, wo das nächste Schwimmbad ist und gerade in Frankfurt liegen sie fast durchweg sehr ungünstig in den Außenbezirken. In den Schulen die Sporthalle in den Mittagspausen offen lassen, damit die Schüler dort spielen können – um nichts in der Welt hätte ich das gemacht. Ich war immer froh um jede Minute, die ich keinen Sportunterricht hatte, da ich entweder unten an der Kletterstange hing oder bei Mannschaftssportarten als letzte irgendeiner Mannschaft aufgedrückt worden bin. *Unterricht* von etwas lernen oder dass der Lehrer zeigte wie etwas geht, gab es ohnehin nicht.

Fazit

Das Buch bietet alten Wein in neuen Schläuchen mit wissenschaftlicher Aufbereitung.

Frieder Beck ist Sportwissenschafter, Hirnforscher, Gymnasiallehrer und Trainer der Deutschen National-mannschaft im Ski-Freestyle. Der Vollblutsportler ist gefragter Vortragender und angesehener Experte insbe-sondere in der Förderung kognitiver Leistung durch Bewegung und in der Neurobiologie des Lernens. Der Autor berät Spitzensportler und Trainer im Hochleistungsbereich.

Gebundene Ausgabe: 300 Seiten
Verlag: Goldegg Verlag; Auflage: 1 (Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3902991186
ISBN-13: 978-3902991188
Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 2,5 x 22,1 cm

1