Die zwölfbändige Reihe ‚Kunst-Epochen‘ bietet einen fundierten Einstieg in die Kunstgeschichte, von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Sie begleitet den Leser auf dem Weg zur Kunst, macht mit den Hintergründen, den wichtigsten Künstlern und Werken vertraut. Gleichzeitig zeigt sie Methoden auf, mit deren Hilfe man Bilder, Plastiken und Bauwerke erschließen und verstehen lernen kann.

 Die Entdeckung der Unendlichkeit. Adam Elsheimers „Flucht nach Ägypten“: Die Sterne wurden so präzise gesetzt, dass der genaue Zeitpunkt und das Datum der Produktion rekonstruiert werden konnten.

Maximieren Schließen
Die Entdeckung der Unendlichkeit. Adam Elsheimers „Flucht nach Ägypten“: Die Sterne wurden so präzise gesetzt, dass der genaue Zeitpunkt und das Datum der Produktion rekonstruiert werden konnten.

Besser als *Die Kunst des Barock* ist das Büchlein aus der Reihe Kunstepochen allemal. geschrieben in verständlichen Deutsch, untergliedert es die Entwicklung des Barock in verschiedene Länder und Gattungen (Architektur, Skulptur und Malerei). Dadurch kann man schnell über die gewünschte Information einholen.

Leider ist man nach gut 60 Seiten Lesen durch, danach werden nur noch einzelne Werke besprochen. Die seltenen Abbildungen sind von sehr schlechter Schwarzweiß-Qualität, das obige Bild ist eigentlich nur schwarzer Matsch. Auch fehlt mir, was an dem Kunstwerk typisch Barock ist, eigentlich wird es nur beschrieben und das wars. Die Informationen kann man sich auch kostenlos im Internet zusammensuchen.

Fazit

Nicht überragend.

Taschenbuch: 344 Seiten
Verlag: Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag (Juni 2003)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3150181755
ISBN-13: 978-3150181751
Größe und/oder Gewicht: 9,8 x 1,9 x 14,7 cm

71HXHp8Hf8L._SL1183_

Advertisements