Wie liebten die alten Römer? Küssten die Leute damals genauso wie wir? Wie verführten Römer und Römerinnen einander vor 2000 Jahren? Und was passierte unter der Bettdecke, wenn zwei Menschen im Alten Rom verliebt waren? Gab es Verhütungsmittel? Reizwäsche? Und wie versuchte man, den Partner zu binden? Wie stand es um Treue und Betrug, akrobatische Stellungen und Liebesamulette? Welche Aphrodisiaka kamen zum Einsatz, um die „Performance“ zu steigern? Und wie waren Ehe und Scheidung geregelt? Alberto Angela entführt in das antike Reich von Lust und Liebe und zeigt, was zu Zeiten des römischen Kaisers Trajan das Karussell der Leidenschaften in Schwung hielt.

Marmor-Statue einer römischen Frau mit Stola

Marmor-Statue einer römischen Frau mit Stola (1)

Das Buch war hochinteressant zu lesen.
Der Autor erklärt dem Leser alle Aspekte der römischen Sexualität, wie das Verhältnis der Eheleute, Bordelle, Verhütungsmittel, wie man sich traf und Kontakt aufnahm, Eunuchen etc., ohne jemals ins Schmierige bei seinen Beispielgeschichten abzugleiten.

Erstaunlich ist für heutige Vorstellungen, wie gelassen die Männer mit der Untreue der Ehefrauen umgingen, solange sie diskret vorgingen – es waren keine Liebesheiraten, sondern eher Geschäftspartnerschaften. Auch lief der Sex zwischen den Eheleuten ein wenig anders ab als heute: Die Frau hatte ohne einen Mucks ruhig dazuliegen, bis der Mann fertig war, fürs Vergnügen war dann maximal der Liebhaber für die Frau und die Hure für den Mann da. Teilweise sind die Schilderungen schon recht skuril.

Der Autor konzentriert sich aber nicht nur auf das Thema Sex, sondern zeigt auch sehr gut auf, wie dieser in die römische Gesellschaft eingebettet war und warum er so ablief. Dies gibt dem Buch durchaus einen Mehrwert.

Fazit

Ein sehr lehrreiches Buch über die römische Gesellschaft.

Alberto Angela wurde 1962 in Paris geboren. In Rom studierte er Naturwissenschaften. Als Paläontologe nahm er an zahlreichen Ausgrabungsprojekten in Afrika und Asien teil und ist heute ein populärer Fernsehmoderator für naturwissenschaftliche Sendungen in Italien. Angela ist Mitglied des Istituto Italiano di Paleontologia in Rom sowie am Centro Studi e Ricerche Ligabue in Venedig. Gemeinsam mit seinem Vater Piero, einem bekannten Archäologen, Journalisten und Autor, hat er mehrere Bücher veröffentlicht.

Leseprobe

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (21. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442158214
ISBN-13: 978-3442158218
Originaltitel: Amore e Sesso nell’antica Roma
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,9 x 18,8 cm

51hrrc677PL._SX331_BO1,204,203,200_

(1) „Livia Drusila – Paestum (M.A.N. Madrid) 01“ von Luis García (Zaqarbal), 14. Mai 2006.. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Livia_Drusila_-_Paestum_(M.A.N._Madrid)_01.jpg#/media/File:Livia_Drusila_-_Paestum_(M.A.N._Madrid)_01.jpg

Advertisements