Geld. Macht. BlackRock

Mächtig wie kein anderes Unternehmen, doch viel zu vielen unbekannt.
Noch nie hat es ein Imperium wie BlackRock gegeben. Mehr als vier Billionen Dollar verwaltet der amerikanische Vermögensverwalter. Keine Bank, kein Fonds hat annähernd so viel Einfluss. BlackRock investiert, analysiert und berät Großinvestoren, Finanzministerien, Notenbanken. Längst hält die „Schattenbank“, die unterhalb des Radars nationaler und internationaler Bankenaufsichtsbehörden agiert, relevante Anteile der wichtigsten Unternehmen wie Allianz, BASF, Adidas oder der Deutschen Bank.
Gründer und Chef von BlackRock, Larry Fink, spinnt unsichtbare Fäden in der globalen Wirtschaft, aber auch hier, direkt vor unserer Haustür. Eine falsche Bewegung, und die Finanzwelt könnte ins Wanken geraten. Es ist höchste Zeit, BlackRock ins Visier zu nehmen.

BlackRock Zentrale in Midtown Manhattan, New York City. (1)

BlackRock Zentrale in Midtown Manhattan, New York City.
(1)

1. Das Buch geht zu sehr in die Tiefe, ab ca. Seite 120-130 habe ich den Text nicht mehr verstanden. Und das, obwohl ich schon viele Bücher zum Thema *Wirtschaft und Finanzen* gelesen habe, auch wenn mein Wissen sicherlich nur oberflächlich ist. Aber das Buch ist für Laien geschrieben und dementsprechend bewerte ich es.

2. Hätte ich gewusst, dass das Buch von einer Korrespondentin von Die Zeit geschrieben worden ist, hätte ich es nicht mit den Fingerspitzen anfasst. Bei dieser Zeitung ist es so, dass ich, wenn ich auch nur den Hauch einer Ahnung von einem Thema habe, in fast jedem Artikel gravierende Fehler entdecke. Noch schlechter recherchieren als diese Publikation kann man kaum noch und das fällt eben auch auf die Bücher der Redakteure zurück: Nicht vertrauenswürdig.

Fazit

Das Buch geht für Laien meines Erachtens zu sehr in die Tiefe, darüber können auch die Anekdoten zu Anfang nicht hinwegtäuschen. Negative Auswirkungen auf die Gesellschaft wurden zumindest bin Seite 130 nicht beschrieben. Die Autorin ist aufgrund ihres beruflichen Verhältnisses nicht vertrauenswürdig.

Heike Buchter berichtet seit 2001 von der Wall Street. Heute ist sie New Yorker Korrespondentin für Die ZEIT. Sie war die erste, die ihrer Redaktion 2008 die Finanzkrise vorhersagte. Und sie ist die erste, die BlackRock konsequent ins Licht der Öffentlichkeit rückt.

Gebundene Ausgabe: 280 Seiten
Verlag: Campus Verlag; Auflage: 1 (17. August 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3593504588
ISBN-13: 978-3593504582
Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 3 x 22,1 cm

51hrrc677PL._SX331_BO1,204,203,200_

(1) Hochgeladen von File Upload Bot (Magnus Manske)
Erstellt: 1. September 2008

Advertisements