Zwanzig Jahre ist es her, dass vier Jugendliche nachts aus einem Sommercamp in den Wald liefen. Zwei von ihnen wurden kurz darauf brutal ermordet aufgefunden, von den anderen beiden, Gil und Camille, fehlt seither jede Spur. Camilles großer Bruder Paul, mittlerweile ein angesehener Staatsanwalt, sitzt gerade an seinem ersten großen Mordprozess, da wird plötzlich Gils Leiche gefunden – und über Nacht holt die Vergangenheit Paul wieder ein. Verzweifelt versucht er herauszufinden, was damals wirklich geschah. Und gerät immer tiefer in einen wahren Albtraum. Denn auch er spielte eine Rolle in dem Drama vor zwanzig Jahren …

Es ist wohl das vorletzte Buch dieses Autors gewesen, welches ich gelesen habe. Das vorletzte deswegen, weil noch eines in meinen Regalen liegt, welches ich in ferner Zukunft einmal lesen werde.

Auch wenn Coben, das erste Mal, dass ich bei ihm davon lese, mal einen Schluss geschrieben hat, bei dem der Held am Ende nicht mit seiner Top-Model-Professorin-Ehefrau wiedervereint ist, langweilt mich sein Erzählstil.

Viele Krimiautoren, ob sie Goddard, Hitchcock, Taylor oder Link heißen, schaffen keine intellektuellen Reißer. Aber die Bücher von ihnen sind wenigstens spannend. Coben dagegen schreibt auf einer intellektuellen Ebene von Patterson, dem ich auch schon vor Jahrzehnten den Rücken zugewandt habe. Ich musste mich zwingen, das Buch zu Ende zu lesen, so sind die Twists einfach nicht raffiniert genug eingeleitet und die Figuren zu eindimensional.

Fazit

Bye, bye Coben, deine Bücher sind mir unerträglich geworden.
Leseprobe

Harlan Coben wurde 1962 in New Jersey geboren. Nachdem er zunächst Politikwissenschaft studiert hatte, arbeitete er später in der Tourismusbranche, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er hat bislang elf Thriller geschrieben, die in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden. Harlan Coben wurde als erster Autor mit den drei wichtigsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet, dem „Edgar Award“, dem „Shamus Award“ und dem „Anthony Award“.
Für „Ein verhängnisvolles Versprechen“ ist er 2006 mit dem „Quill Book Award“ in der Kategorie „Mystery / Suspense / Thriller“ ausgezeichnet worden. Harlan Coben gilt als einer der wichtigsten und erfolgreichsten Thrillerautoren seiner Generation. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in New Jersey.

Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442482666
ISBN-13: 978-3442482665
Originaltitel: The Woods
Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 3,5 x 19,7 cm

2

Advertisements