Leseprobe: Ich hatte den kleinsten Kuss der Welt im Théâtre du Renard verloren. Er war mir mitten in der Nacht beim Tanzen von den Lippen geglitten, als mein Blick auf ein blaues Petticoatkleid mit großen weißen Tupfen fiel. Anmut, Sinnlichkeit und Verlockung. Ein Hauch von Geheimnis. Immer, wenn ich mich ihr nähern wollte, entwischte sie mir. Nach einem getänzelten Slalom stand ich endlich der Frau gegenüber, die mich magnetisierte. Ich brachte kein Wort heraus. Aus Angst, die Flut könnte sie abermals davonspülen, küsste ich sie. Der Anflug eines Kurzschlusses. Wir berührten einander kaum. Der kleinste Kuss der Welt. Ein grelles Licht, und dann nichts. Sie war fort. Als wäre ihr Mund ein magischer Schalter – wenn man ihn umlegt, löst sie sich in Luft auf. Ich hörte sie davongehen, hörte ihre Schritte verklingen. Sie war also gar nicht verschwunden, sie war bloß unsichtbar geworden! Wir hatten einander den kleinsten Kuss der Welt gegeben, und sie hatte sich verflüchtigt, abrupt wie ein Stromausfall. Ich musste sie unbedingt wiederfinden.

Le Grand Foyer, at the Palais Garnier (1)

Le Grand Foyer, at the Palais Garnier (1)

Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch, weil Benjamin Lancombe, dessen Grafikstil ist sehr mag, das Cover gestaltet hat. Ich weiß nicht, wie oft ich während des Lesens das Cover angesehen habe – sehr oft jedenfalls.

Wenn ich gewusst hätte, dass es sich um ein Buch handelt, in welchem Musikinstrumente auf Bäumen wachsen, Kampfeichhörnchen Skatebords ziehen und es Detektiv – Papageien gibt, ich hätte mich nicht auf das Buch eingelassen.

Zum meinem Glück wusste ich es nicht und so durfte ich eine Geschichte voller Magie lesen, die vor Einfallsreichtum nur so sprüht und sehr poetisch ist. Wer wirklich einmal etwas komplett anderes lesen möchte, für den ist das Buch genau richtig. Auch der Twist gegen Ende der Geschichte war einfach süß.

Fazit

Wer sich von als Pralinen verpackte Küsse verzaubern lassen kann, sollte das Buch unbedingt lesen.

Mathias Malzieu, geboren 1974 in Montpellier, ist Frontmann der französischen Kultband „Dionysos“ und hat bereits mehrere Bestseller geschrieben. Er ist ein Meister im Erfinden von einzigartigen romantischen Traumwelten. Die Mechanik des Herzens wurde zum internationalen Überraschungsbestseller. Zuletzt erschien von ihm bei carl’s books Metamorphose am Rande des Himmels.

Leseprobe

Broschiert: 144 Seiten Verlag: carl's books (31. August 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3570585476 ISBN-13: 978-3570585474 Originaltitel: Le plus petit baiser jamais recensé Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 1,7 x 21,6 cm

Broschiert: 144 Seiten
Verlag: carl’s books (31. August 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570585476
ISBN-13: 978-3570585474
Originaltitel: Le plus petit baiser jamais recensé
Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 1,7 x 21,6 cm

(1) „Opéra Garnier – le Grand Foyer“ by No machine-readable author provided. Degrémont Anthony assumed (based on copyright claims). – No machine-readable source provided. Own work assumed (based on copyright claims).. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Op%C3%A9ra_Garnier_-_le_Grand_Foyer.jpg#/media/File:Op%C3%A9ra_Garnier_-_le_Grand_Foyer.jpg

Advertisements