Spoiler

Durch Zufall erfährt die in ärmlichen Verhältnissen lebende Tess Durbeyfield, dass ihre Familie einem alten normannischen Adelsgeschlecht entstammt. Ihr Entschluss, vermeintliche Verwandte zu besuchen, hat fatale Folgen für die junge Frau: Sie trifft auf die zwei Männer, die den Gang ihres Schicksals unheilvoll lenken.

Rolling hills of the Cotswolds. (1)

Rolling hills of the Cotswolds.
(1)

Nachdem ich den Film Trishna, welcher sich lose an *Tess* anlehnt, gesehen habe, wollte ich noch einmal das Original lesen. Das Leseerlebnis glich dem von 2008: Das Lesen gestaltete sich sehr zäh, erst gegen Mitte des Buches wird es besser.

Es ist tragisch, wie die Bemerkung eines Pfarrers / eines Ahnenforschers, eine Kette aus Unglück in Gang setzt. Dennoch muss bemerkt werden, dass Tess aus einer sehr schlechten Familie stammt – der Vater ein alkoholkranker Tunichtgut, die Mutter eine sehr einfach ausgestattete Hausfrau. Daraus resultierend, wäre der verhängnisvolle, von Tess verursachte, Unfall, bei dem das Familienpferd vielleicht ohnehin passiert. Überhaupt fällt auf, dass Tess eine Fehlentscheidung nach der anderen triff, teilweise aus Naivität, teilweise aus Hochmut, wenn sie die Familie ihres Ehemannes nicht um Hilfe bittet.

Ob der Vorfall mit Alec, einem vermeintlichen Verwandten, Verführung oder Vergewaltigung war, wird nicht aufgeklärt. Da sie später wieder mit ihm zusammenzieht, tippe ich auf ersteres. Dafür spricht auch, dass die Enthüllung ihres Geheimnisses ihren Ehemann komplett aus der Bahn wirft. Andererseits muss man sich auch hüten, die Denkweisen anderer Zeiten mit den heutigen gleichzusetzen. Wie Prima Muslima sinngemäß zu dem Film *Mustang* schrieb: Einiges kann man wohl nicht verstehen, wenn man in einer freiheitlichen Gesellschaft aufgewachsen ist.

Recht interessant sind die detaillierten Darstellungen der damaligen Darstellungen und der verrichteten Arbeiten auf den Höfen.

Fazit

Das Buch liest sich sehr zäh, besonders lohnend empfand ich die Lektüre nicht. Ich musste mir das Buch über Tage einteilen und mich zwingen, die vorgehabten Seiten zu lesen. Sonst hätte ich es nie beendet.https://i2.wp.com/pictures.abebooks.com/isbn/9783423137027-de.jpg

2008, 581 Seiten

 

(1) „Flax-poppy-cotswolds“ von Saffron Blaze – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Flax-poppy-cotswolds.jpg#/media/File:Flax-poppy-cotswolds.jpg

Advertisements