Schlagwörter

,

Wie lebten die Menschen im Mittelalter?

Durch historische Romane und Filme, durch Mittelaltermärkte und Rollenspiele meinen wir die Welt des Mittelalters gut zu kennen. Doch ist dieses Bild realistisch? Wie lebten die Menschen vor 1000 Jahren wirklich? Unermüdlich arbeiten Historiker daran, das Leben von Adeligen, Mönchen und einfachen Leuten zu erschließen und trennen dabei säuberlich Fakten von Fiktion. In diesem Buch stellen SPIEGEL-Autoren zusammen mit renommierten Fachleuten die vielfältigen Aspekte des damaligen Lebens dar: Von den Essgewohnheiten und der Kleiderordnung über Architektur und Kunst bis zur Justiz und den ruppigen Methoden mittelalterlicher Medizin. Dabei zeigt sich: So festgefügt der Alltag aussah – im Lauf der Jahrhunderte haben sich die Welt und das Weltbild des Mittelalters doch beträchtlich gewandelt. Denn die ferne Zeit vor 1000 Jahren war zugleich eine Epoche des Aufbruchs.

Auch seine Legende wird erklärt: Der junge Eulenspiegel präsentiert sein Hinterteil (1)

Auch seine Legende wird erklärt: Der junge Eulenspiegel präsentiert sein Hinterteil (1)

Die Bewertung des Buches fällt mir nicht leicht.

Auf der einen Seite ist es schon sehr seicht und oberflächlich. Auf der anderen Seite: Ich möchte auch nicht immer tiefgründig graben und das ein oder andere Interessante fand dennoch. Um sich mal schnell irgendwo einzulesen, reicht das Buch allemal.
Der Schreibstil ist leicht leserlich und trägt zur Informationsaufnahme durchaus bei.

Fazit

Wenn man sich oberflächlich, kurz und ohne Zusammenhänge über das Mittelalter informieren möchte, ist das Buch ganz gut geeignet.

Annette Großbongardt, geboren 1961, ist stellvertretende Ressortleiterin des Deutschlandressorts beim SPIEGEL. Seit 1993 arbeitet sie für das Nachrichtenmagazin, zunächst als Redakteurin im Deutschlandressort, dann von 1998 bis 2007 als Korrespondentin in Jerusalem und Istanbul. Von 2011 bis 2015 war sie stellvertretende Ressortleiterin der Sonderthemen. Bei DVA hat sie u. a. die SPIEGEL-Bücher „Jesus von Nazareth” (2012) und „Leben im Mittelalter” (2014) herausgegeben.

Johannes Saltzwedel, geboren 1962, ist seit 1991 Redakteur beim SPIEGEL. Er hat literaturgeschichtliche und bibliographische Studien veröffentlicht, unter anderem zur Goethezeit und zu Rudolf Borchardt. Er ist Herausgeber mehrerer SPIEGEL/DVA-Bücher darunter „Leben im Mittelalter“ (2014) und „Die Bibel“ (2015).

Verlagsseite

 Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-421-04656-7 Erschienen: 13.10.2014

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-421-04656-7
Erschienen: 13.10.2014

(1) Von Unbekannt – UB Gießen, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8842978 (Abbildung aus der Grüninger-Ausgabe von 1515) https://de.wikipedia.org/wiki/Till_Eulenspiegel

Advertisements