Sie stärken das Immunsystem, verhelfen zu mehr Energie, unterstützen das Abnehmen und wirken bei Krankheiten wie Allergien, Hautproblemen oder Depressionen Wunder – Superfoods sind wahre Powerlebensmittel mit einem überdurchschnittlich hohen Anteil an gesunden Nährstoffen und im Zusammenspiel mit sekundären PSie stärken das Immunsystem, verhelfen zu mehr Energie, unterstützen das Abnehmen und wirken bei Krankheiten wie Allergien, Hautproblemen oder Depressionen Wunder – Superfoods sind wahre Powerlebensmittel mit einem überdurchschnittlich hohen Anteil an gesunden Nährstoffen und im Zusammenspiel mit sekundären Pflanzenstoffen manchem Medikament überlegen. So enthalten beispielsweise Gojibeeren Polysacharide, Antioxidantien, hochwertige Proteine, Anti-aging-Wirkstoffe und leberreinigende Betaine. Der renommierte Rohkost- und Ernährungsexperte David Wolfe forscht und lehrt seit über 20 Jahren über gesunde Ernährung. Er stellt 17 Superfoods wie Kakao, Spirulina, Bienenprodukte und Hanfsamen mit ihrem Wirkprofil, ihrer Historie und vielen schmackhaften Rezepten vor. Denn alles, was wir für Gesundheit und Heilung brauchen, steckt in unseren Lebensmitteln!

Reife Bocksdorn-Beeren (Goji) (1)

Reife Bocksdorn-Beeren (Goji) (1)

Das Buch hat meine Ablehnung gegenüber der Superfood – Bewegung deutlich gestärkt.

Beispiel Goji-Beeren: In Deutschland ist die Pflanze als Gemeiner Bockshorn bekannt, was natürlich nicht zu hip klingt wie Goji. Dafür dürfte die europäische und nordamerikanische Variante deutlich weniger pestizidbelastet sein. Ich habe von einem Ökotest gelesen, in welchem die Tester fast mehr Schadstoffe als Frucht gefunden haben. In dem Buch lese ich davon nichts.

Beispiel Kakao: Er wird so gut wie immer mit einer Menge Zucker in Form von Schokolade verzehrt. Mag der Kakao an sich gesund sein – seine Darreichungsform ist es nicht mehr.

Zudem fehlen mir die Alternativen zu den hippen Früchten, wie sie in dem Zeit-Artikel *Es muss nicht immer Goji sein* vorgestellt werden.

Statt Acai-Beeren tun es Oliven genauso und Karotten sind vielleicht nicht so cool wie Maca-Wurzeln, dafür allerdings deutlich günstiger.

Wer sich Phantasien hingeben möchte, dass er mit dem Ausgeben von viel Geld viel gesünder ernähren kann, für den ist das Buch richtig. Es ist leicht zu lesen und kritische Gedanken sind dem Autor fremd. Wie auch, er wurde gar dafür ausgebildet? *David Wolfe, Jahrgang 1970, studierte Umwelt- und Politikwissenschaft an mehreren amerikanischen Universitäten. Seit 1995 ist er Rohkost-Vegetarier. Im gleichen Jahr gründete er zusammen mit Stephen Arlin und R. C. Dini Nature’s First Law, den weltgrößten Vertrieb für Medien über Rohkost-Ernährung. Er zählt zu den Pionieren der Rohkostbewegung und wird weltweit als Ernährungspapst gefeiert.* steht in seiner Biograpie. Ich habe auch schon mal meine Reifen selbst gewechselt, was mich kaum zum Automechaniker macht.

Fazit

Das Buch ist extrem unseriös. Ein unqualifizierter Autor versucht auf ein Hip-Thema aufzuspringen – und verfehlt das Ziel.

Verlagsseite mit Leseprobe

Links zum Thema  bei der Zeit:

Es muss nicht immer Goji sein

Ich ess nur noch super!

Iss doch schön hier!

Die Religion des Essens

 € 9,99 [D] € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-22086-1 Erschienen: 20.04.2015

€ 9,99 [D]
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)
Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-22086-1
Erschienen: 20.04.2015

(1) Von Sten Porse – Self-published work by Sten Porse, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=632337

Advertisements