Flughafen Wien, 2006: Auf dem Rollfeld steht ein Airbus mit einhundertzwanzig Passagieren an Bord, den Terroristen in ihre Gewalt gebracht haben. Die CIA vor Ort hat die Chance, die Geiselnahme zu beenden und Blutvergießen zu verhindern. Doch ihr Plan wird verraten – alle Passagiere kommen ums Leben. Der entscheidende Anruf kam aus dem Quartier der CIA.

Die Pazifikküste bei Carmel, Kalifornien (1)

Die Pazifikküste bei Carmel, Kalifornien (1)

Wenn man 7 Tage für 96 Seiten braucht, dann kann man wohl davon ausgehen, dass das Buch einen nicht anspricht und es entsprechend abbrechen.

Es war Langweile pur, voller Beschreibungen von Carmel-by-the-sea und den Befindlichkeiten des Erzählers und seine Verliebtheit zu seiner Ex-Kollegin. Wobei letzteres für an die 45 Seiten Beschreibung verantwortlich ist.

Fazit

Die Beschreibung suggeriert einen spannenden Thriller, der Inhalt ist einfach nur langweilig.

Olen Steinhauer ist in Virginia aufgewachsen, hat mehrere Jahre in Kroatien, Tschechien, Italien und Ungarn verbracht und lebt zurzeit mit seiner Familie in New York und Budapest. Für seine Bücher wurde er für den Edgar Award nominiert und mit dem Dashiell Hammett Award ausgezeichnet. Auf Deutsch erschien von Steinhauer bereits die Milo-Weaver-Trilogie Der Tourist, Last Exit und Die Spinne. Die Kairo-Affäre, sein zuletzt bei Blessing erschienenes Buch, stand monatelang auf der KrimiZEIT-Bestenliste.

Verlagsseite

 € 19,99 [D] € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis) Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-89667-554-5 Erschienen: 11.04.2016

€ 19,99 [D]
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-89667-554-5
Erschienen: 11.04.2016

(1) Von Seglea aus der englischsprachigen Wikipedia, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1433862

Advertisements