James Rebanks’ Familie lebt seit Generationen im englischen Hochland, dem Lake District. Die Lebensweise ist seit Jahrhunderten von den Jahreszeiten und Arbeitsabläufen bestimmt. Im Sommer werden die Schafe auf die kahlen Berge getrieben und das Heu geerntet; im Herbst folgen die Handelsmessen, wo die Herden aufgestockt werden, im Winter der Kampf, dass die Schafe am Leben bleiben, und im Frühjahr schließlich die Erleichterung, wenn die Lämmer geboren und die Tiere wieder in die Berge getrieben werden können. James Rebanks erzählt von einer archaischen Landschaft, von der tiefen Verwurzelung an einen Ort. In eindrucksvoll klarer Prosa schildert er den Jahresablauf in der Arbeit eines Hirten, bietet uns einen einzigartigen Einblick in das ländliche Leben. Er schreibt auch von den Menschen, die ihm nahe stehen, Menschen mit großer Beharrlichkeit, obwohl sich die Welt um sie herum vollständig verändert hat.

Grasende Herdwicks (1)

Grasende Herdwicks (1)

Manchmal war das Buch eine echte Geduldsprobe. Und zwar dann, wenn der Autor sich darin verlor, wie man am besten die Schafe zur Paarung aussuchte, was ein gutes Herdwick-Schaf ausmacht, wie man sie für Ausstellungen herausputzt und wie sie behandelt werden. Also gut 80% des Buches, wobei es immer wieder Stellen gibt, die wirklich Hardcore sind.

Sehr interessant waren dagegen die restlichen 20%, die das Buch locker wieder rausreißen. Wenn erzählt wird, wie die Bildungsferne von einer Generation zur nächsten vererbt wird, weil die Kinder und Jugendlichen auf dem Hof gebraucht werden. (Was mich an eine Doku erinnerte, in welcher gesagt wurde, dass Landkinder deswegen selbst in Deutschland ein höheres Risiko haben, zu funktionalen Analphabeten zu werden.) Auch die Einbrüche der Moderne, inklusive Lieferpizza, waren sehr interessant zu lesen.

Insgesamt hätte ich mir mehr Hofleben und weniger Schafe gewünscht.

Fazit

Das Buch bietet einen interessanten Blick in eine andere Welt. Nur manchmal geht die Begeisterung des Autors für Schafe zu sehr mit ihm durch.

James Rebanks ist Schäfer im Lake District im Norden Englands. Wie seine Vorfahren, die seit über sechshundert Jahren ihrer Arbeit nachgehen, lebt er in dieser kargen Landschaft. Einblicke in sein Leben gibt er in seiner Autobiografie, aber auch auf Twitter (@herdyshepherd1).

Verlagsseite

 € 19,99 [D] € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis) Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-10291-6 Erschienen: 09.05.2016

€ 19,99 [D]
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-10291-6
Erschienen: 09.05.2016

(1) Von Alexander Baxevanis from UK – Lake District Grazing Sheep, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9716965

Advertisements