Die letzte Frau Heinrichs VIII. – Königin, Geliebte, Überlebende.

Fünf Königinnen hatte Heinrich VIII., der alte, sterbende König, schon an seiner Seite. Als sechste Frau sucht er sich Katherine Parr aus – erst einunddreißig Jahre alt und schon zweifache Witwe. Er hätte keine bessere finden können, denn Katherine ist klug, auf Ausgleich bedacht und eine überaus patente Frau. Ihr Herz aber gehört Thomas Seymour, dem Bruder der dritten Ehefrau Heinrichs, und sie beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit ihm. Doch nicht nur deshalb hängt ihr Leben an einem seidenen Faden: In England tobt auch immer noch ein blutiger Religionskrieg.

Das Buch an sich ist gut, auch wenn als Erzählform die Gegenwartsform gewählt wurde, was sich eigenartig liest. Leider ist die Schrift extrem klein und mehr als 20-30 Seiten konnte ich deswegen nie lesen.

Elizabeth Fremantle hat als Journalistin für Magazine wie Elle, Vogue und Vanity Fair gearbeitet. „Spiel der Königin“ ist ihr erster Roman, der zweite Roman wird in Großbritannien im Frühjahr 2014 erscheinen. Elizabeth Fremantle lebt in London.

Taschenbuch: 448 Seiten Verlag: btb Verlag (12. Oktober 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3442749948 ISBN-13: 978-3442749942 Originaltitel: Queen's Gambit Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,2 x 19 cm

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: btb Verlag (12. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442749948
ISBN-13: 978-3442749942
Originaltitel: Queen’s Gambit
Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,2 x 19 cm

Advertisements