Brunettis Bravourstück. Der Commissario ermittelt in den Tiefen der Erinnerung: Contessa Lando-Continui möchte ihren Frieden finden, doch der tragische Sturz ihrer Enkelin in den Canale di San Boldo lässt ihr keine Ruhe. Was, wenn es kein Unfall war? Brunetti nutzt seine Connections, seine Einfühlung und seine Erfahrung. Der Jubiläumsfall.

"(1)

(1)

Das Buch war…fad. Langweilig.

Das lag vor allem daran, weil so gar nichts passiert, außer, dass Brunetti über das Essen und seine Familie nachdenkt und sich mit dem Fall nur nebenbei beschäftigt.
Die Auflösung desselben war auch nicht wirklich plausibel und wirkte, als wenn der Autorin nichts mehr eingefallen wäre, wie man das Buch nun zu Ende bringen kann.

Fazit

Mich konnte das Buch absolut nicht begeistern.
Verlagsseite

Auf Donna Leon können sich die Leser verlassen: Jedes Jahr beschert sie ihnen einen neuen Brunetti-Krimi. Der Commissario ermittelt in sämtlichen Gassen und allen Bevölkerungsschichten Venedigs. Er kämpft gegen den Filz in den Behörden, korrupte Beamte und Verbrecher. Die Autorin lässt ihn bei seiner Familie und gutem Essen immer wieder Kraft tanken. Leon wurde 1942 in New Jersey geboren. Sie verließ Amerika 1965, studierte in Italien und reiste anschließend als Reiseleiterin, Werbetexterin und Lehrerin durch die halbe Welt. Seit 1981 ist Venedig ihr fester Wohnsitz. Seit dem ersten Brunetti-Buch „Venezianisches Finale“ entsteht hier jedes Jahr ein neuer Roman.

Roman, Hardcover Leinen, 336 Seiten Erschienen im Juni 2016 ISBN 978-3-257-06969-3 € (D) 24.00 / (A) 24.70 sFr 32.00*

Roman, Hardcover Leinen, 336 Seiten
Erschienen im Juni 2016
ISBN 978-3-257-06969-3
€ (D) 24.00 / (A) 24.70
sFr 32.00*

(1) (1) „Venedig Basilika“ di Andreas Volkmer – Opera propria. Con licenza Pubblico dominio tramite Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Venedig_Basilika.jpg#/media/File:Venedig_Basilika.jpg

Advertisements