Wer liest, mordet nicht? Irrtum! Unzählige Kriminalromane beweisen das Gegenteil. Titel wie Der Tote in der Bibliothek oder Tod zwischen den Zeilen sprechen Bände. Thomas Kniesche spürt in diesem vergnüglichen Kompendium der ebenso faszinierenden wie tödlichen Verbindung von Buch und Bluttat nach. Er beobachtet Buchhändler auf Verbrecherjagd, entdeckt tote Kritiker und enthüllt heimliche Machenschaften auf dem Hochschul-Campus. Leidenschaftliche Leser, raubeinige Schnüffler und dichtende Serienkiller treten in den Büchermorden auf. Die mordsmäßig spannenden Krimis stammen von Umberto Eco, Jorge Luis Borges, Agatha Christie und P.D. James.

.44 Magnum revolver photographed with a high-speed air-gap flash clearly showing the bullet. (1)

.44 Magnum revolver photographed with a high-speed air-gap flash clearly showing the bullet. (1)

Optisch weiß das liebevoll aufgemachte Buch zu gefallen: Der Leser wird von Blutflecken begrüßt, welche sich zusammen mit blutigen Fingerabdrücken durchs Buch ziehen. Auch die vier Kapitel verheißen Spannung und Unterhaltung:

Von Büchern und Bluttaten

1. Historische Büchermörder und ihre literarischen Doppelgänger

2. Das Buch als Objekt der Begierde: Warum Bibliophile morden

3. Dem Täter auf der Spur: Buchhändler sind die besten Detektive

4. Wenn Bücher töten: Das Buch als Waffe

Die Umsetzung hat mir jedoch gar nicht gefallen: Teilweise werden die Krimis inklusive des Clous nacherzählt, teilweise wurden sie nie ins Deutsche übersetzt. Es werden viele Bücher vorgestellt, welche man in absehbarer Zeit nicht mehr lesen braucht, da man den Witz schon kennt.

Interessant waren lediglich die Beschreibungen der Mörder, welche für Bücher ihre Taten begingen. Auch der Anhang mit Leseempfehlungen und einer Zusammenstellung der erwähnten Werke weiß zu überzeugen.

Fazit

Das Buch befasst sich nicht mit der Faszination des Kriminalromans und auch nicht so richtig mit seiner Theorie. Es wirkt dadurch recht beliebig. Zudem finde ich es nicht in Ordnung, die Krimis nachzuerzählen und den potentiellen Lesern die Spannung zu rauben.

Thomas Kniesche ist Associate Professor of German Studies an der Brown University in Providence/Rhode Island, USA.

Verlagsseite

2016. 144 S. mit 7 farb. Illustrationen, Bibliogr. und Reg., 12 x 19 cm, geb. mit Lesebänd. Lambert Schneider, Darmstadt. ISBN: 9783650401601 Seitenzahl: 144 Auflage: 1 Hardcover Sprache: Deutsch Illustrationen: 7 Illustrationen, farbig

2016. 144 S. mit 7 farb. Illustrationen, Bibliogr. und Reg., 12 x 19 cm, geb. mit Lesebänd. Lambert Schneider, Darmstadt.
ISBN: 9783650401601
Seitenzahl: 144
Auflage: 1
Hardcover
Sprache: Deutsch
Illustrationen: 7 Illustrationen, farbig

(1) By Niels Noordhoek – Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19686379

Advertisements