London anno 1728: Der schwefelgelb flackernde Schein rußiger Öllampen, Übelkeit erregender Gestank frisch geleerter Nachttöpfe im Rinnstein, und in den schmalen Gassen das Zischen und Fauchen schwarzer Ratten …
Durch diese Straßen wird ein gut gekleideter junger Mann zum Galgen nach Tyburn geschleppt. Die Menge am Straßenrand nennt ihn einen Mörder. Er versucht ruhig zu bleiben. Sein Name ist Tom Hawkins, und er ist unschuldig. Irgendwie muss er es schaffen, das zu beweisen, bevor der Strick sich um seinen Hals legt.

Eigentlich wollte ich nur einmal kurz das Buch um die Mittagszeit kurz anlesen. Es wurde ein längere Sitzung bis in die Nacht. Zu spannend war es, Tom durch die Gassen Londons in die übelsten Spelunken folgen und vor allem wollte ich wissen, wer seinen Nachbarn Ned denn nun umgebracht hat. Gleichzeitig beauftragt ihn Königin Caroline, ihrer Zofe Henrietta zu helfen, welche Probleme mit ihrem gewalttätigen Ehemann hat.

Henrietta Howard, Countess of Suffolk

Henrietta Howard, Countess of Suffolk

Leider verknüpfen sich beide Fälle nicht und der Mord ist auch der eindeutig spannendere und auch derjenige, welcher am meisten Text beansprucht. Die Autorin legt großen Wert darauf, dass die Schilderungen historisch korrekt sind und führt im Epilog diese auch aus. Inwieweit diese korrekt sind, weiß ich natürlich nicht, aber ich hatte durchaus das Gefühl, in diese Epoche entführt zu werden.

Fazit

Der Krimi hebt sich definitiv von dem ganzen Histo-Roman-Schund ab, welcher auf dem Markt ist. Wer eine spannende Geschichte ohne Brutalität sucht, für den ist *Der Galgenvogel* genau das Richtige.

Antonia Hodgson stammt aus Derby und studierte Englische Literatur in Leeds. Seit über 15 Jahren arbeitet sie in der Verlagsbranche und ist derzeit Cheflektorin bei Little, Brown UK. Wenn sie nicht gerade schreibt oder arbeitet oder »Game of Thrones« schaut, sitzt sie gern in der British Library und liest Mordgeständnisse aus dem 18. Jahrhundert.

Verlagsseite

Gebundene Ausgabe: 464 Seiten Verlag: Knaur HC (2. November 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 342665346X ISBN-13: 978-3426653463 Originaltitel: The Last Confession of Thomas Hawkins Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 3,8 x 21,8 cm

Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Knaur HC (2. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 342665346X
ISBN-13: 978-3426653463
Originaltitel: The Last Confession of Thomas Hawkins
Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 3,8 x 21,8 cm

Advertisements