Wie die meisten Bewohner von Blue Bay, die aus einfachen Verhältnissen stammen, arbeitet Maya im örtlichen Luxushotel Paradies. Hier lernt sie Dave, den jungen Hotelmanager aus gutem Hause, kennen und lieben. Die Gefühle der beiden füreinander sind aufrichtig, aber ihre Liebe ist von vornherein zum Scheitern verurteilt, weil Dave dem Willen seiner traditionsbewussten Eltern folgt und eine junge Erbin heiratet, die der gleichen hinduistischen Kaste angehört wie er selbst. Doch Maya ist nicht bereit, ihr Leben der Tradition unterzuordnen. Als sie durch eine Zeitungsannonce von Daves Hochzeit erfährt, wird sie von ihren Gefühlen bis zum Äußersten getrieben. ‚Blue Bay Palace‘ erzählt in einer ruhigen, aber dennoch direkten und bildgewaltigen Sprache vom Land hinter der makellosen Touristenfassade, wo soziale und wirtschaftliche Hierarchien das Leben seiner Einwohnerschaft bestimmen. Für den Roman wurde Nathacha Appanah mit dem Grand prix littéraire des océans Indien et Pacifique ausgezeichnet.

Blick auf Mauritius (1)

Blick auf Mauritius (1)

Mit dem Buch konnte ich nicht allzu viel anfangen. Eine unglückliche Liebesgeschichte über eine Frau aus armen Verhältnissen, welche sich in einen wohlhabenden Mann verliebt. Das Einzige, was die Geschichte aus der Masse hervorhebt ist, dass sie realistisch bis zum bitteren Ende ist. Liebhaber von Herzschmerz-Romanen sind also falsch.

Ansonsten erfährt man ein wenig über die Gesellschaft von Mauritius, über die bittere Armut, über die unwürdige Behandlung alter, ärmerer Menschen dort, welcher im krassen Gegensatz zur Arbeit in den Luxushotels und zum Leben der Reichen steht.


Fazit

Das Buch verbindet Einblicke in die mauritische Gesellschaft mit einer bitteren Liebesgeschichte.

Nathacha Appanah, geboren 1973 in Mahébourg (Mauritius). Die Autorin und Journalistin mit indischen Wurzeln lebt seit 1998 in Frankreich und gehört zu den meistbeachteten Talenten einer neuen Schriftstellergeneration im Raum Indischer Ozean. Appanah hat bisher vier Romane veröffentlicht, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Prix du roman Fnac.

Taschenbuch: 107 Seiten Verlag: Lenos; Auflage: 1 (29. Januar 2013) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3857877642 ISBN-13: 978-3857877643 Größe und/oder Gewicht: 11,3 x 1 x 18,5 cm

Taschenbuch: 107 Seiten
Verlag: Lenos; Auflage: 1 (29. Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3857877642
ISBN-13: 978-3857877643
Größe und/oder Gewicht: 11,3 x 1 x 18,5 cm

(1) Von SvG at de.wikipedia – Selbst fotografiert, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18170100

Advertisements