Schlagwörter

Kaum etwas fasziniert den Menschen so sehr wie das Ungewisse, das sich in den Tiefen unserer Ozeane verbirgt, seien es jahrhundertealte Schiffswracks oder versunkene Städte – denn die Welt unterhalb des Meeresspiegels hält Überraschungen parat, die den Inhalt der Geschichtsbücher dramatisch verändern könnten.
Florian Huber ist leidenschaftlicher Unterwasserarchäologe und versucht, dem Meer diese Geheimnisse zu entlocken. Er taucht seit Jahren nach Schiffen, in Höhlen, in Brunnen und Seen, immer auf der Suche nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen.
In seinem reich bebilderten Buch berichtet Huber von seinen spannendsten und riskantesten Forschungsexpeditionen: zum schwedischen Handelsschiff Mars, das 1564 mit 800 Mann Besatzung sank, zu den japanischen Schiffswracks im Pazifik vor Truk Lagoon und in die wassergefüllten Höhlen Yucatáns auf der Suche nach Überresten der Maya. Seine Geschichten sind wie Reisen in eine völlig fremde Welt

Cenote-Tauchen bei Tulúm, Mexiko (1)

Cenote-Tauchen bei Tulúm, Mexiko (1)

Das Buch berichtet von sechs verschiedenen Forschungen, welche sich teilweise über Jahre hinzogen. Dabei könnten die Objekte unterschiedlicher nicht sein: Mexikanische Unterwasserhöhlen, Schiffwracks, Brunnen und ein Kernkraftwerk. Dadurch, dass sich die Forschungen über mehrere Jahre hinzogen, stellte sich bei mir allerdings auch ein gewisses Gefühl der Übersättigung ein: Nicht schon wieder eine Unterwasserhöhle, nicht schon wieder ein Schiffswrack. Die Umstände dorthin zu gelangen wurden zwar immer plastisch geschildert, aber gerade die Höhlen sind für mich irgendwann ineinander verschwommen.

Dennoch ist es der große Verdienst des Autors, dass die Archäologie erfahrbar ist und man erfährt, was für eine große organisatorische , körperliche Leistung hinter der Forschung steckt.

Es gibt sehr viele Fotos in ausnehmend guter Qualität, welche es unnötig machen, zum Computer zu laufen und nachzuschlagen. Man erfährt und sieht alles Nötige im Buch. Ein Glossar zum Tauchen und eine Liste von verschiedenen Organisationen runden das Buch ab.

Fazit

Sehr interessant geschrieben, aber irgendwann schleicht sich eine gewisse Redundanz ein.

Verlagsseite

Edit 15.1.17: Rezension der DVD Verborgene Welten – Die Höhlen der Toten

1975 in München geboren und im wunderschönen Isarwinkel in Lenggries aufgewachsen, studierte ich ab 1997 Ur- und Frühgeschichte, Anthropologie, Nordische Philologie und Ethnologie in München, Umeå (Schweden) sowie in Kiel. Da ich neben den Bergen schon immer auch von Wasser bzw. dem Meer fasziniert war, habe ich beschlossen, mich auf die Unterwasserarchäologie sowie das Forschungstauchen zu spezialisieren und trat deswegen den Weg in den hohen Norden nach Kiel an. Dort konnte ich Archäologie und Tauchen verbinden!

Von 2007 – 2013 war ich wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit Schwerpunkt Unterwasserarchäologie und historische Archäologie und von 2004 – 2014 Leiter der dortigen Arbeitsgruppe für maritime und limnische Archäologie (AMLA).

Expeditionen und Ausgrabungen führten mich mehrfach nach Schweden, Norwegen, Island, Ghana, Mexiko, Chile, Neuseeland, auf die Azoren, in den Pazifik sowie in den Sudan. Seit 1992 weltweit als begeisterter Sporttaucher unterwegs, absolvierte ich 2002 die Ausbildung zum „geprüften Forschungstaucher“ am Forschungstauchzentrum der CAU Kiel und war dort von 2008–2012 im Ausbildungsteam tätig.

2013 gründete ich zusammen mit meinen Freunden und Kollegen die Firma SUBMARIS, ein Dienstleistungsunternehmen im Bereich Forschungstauchen für Wissenschaft und Medien.

 Verlag: Rowohlt Erscheinungstermin: 25.11.2016 Lieferbar 336 Seiten ISBN: 978-3-498-02838-1 Originalausgabe


Verlag: Rowohlt
Erscheinungstermin: 25.11.2016
Lieferbar
336 Seiten
ISBN: 978-3-498-02838-1
Originalausgabe

Cenote in Valladolid. Das ist tatsächlich eine Unterwasseraufnahme! Das Wasser ist so klar, dass es wie Luft aussieht.(2)

Cenote in Valladolid (2)

Der Große Platz von Tikal, die Nordakropolis und Tempel I (3)

Der Große Platz von Tikal, die Nordakropolis und Tempel I (3)

Panorama von der Nürnberger Burg im Westen über den Sinwellturm bis zu Kaiserstallung und Luginsland, 2007 (4)

Panorama von der Nürnberger Burg im Westen über den Sinwellturm bis zu Kaiserstallung und Luginsland, 2007 (4)

Walchensee (5)

Walchensee (5)

Links

Florian Huber – Projekte

Cenoten – Tauchgang durch die Tore der Hölle

Archäologie – Auf der Straße ins Jenseits

Der Tiefe Brunnen von Nürnberg – Kieler Forschungstaucher erkunden einzigartiges Denkmal

Video: Im U-Boot-Wrack vor Helgoland

Erster Weltkrieg – Die letzte Fahrt von UC-71
Mars (Schiff, 1561)

Schiffswracks in der Lagune von Chuuk

(1) CC BY-SA 2.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=644144
(2) Von dronepicr – cenote in valladolid mexico, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=45110979
(3) Von Shark at the Lithuanian language Wikipedia, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=6442864
(4) Von I, ArtMechanic, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2063254
(5) Von Rene Meyer – Rene Meyer, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=184069

Advertisements