Liebe, Haß und Tod – ein Drama spielt sich ab auf dem Gutshof Wuthering Heights in Yorkshires düsterer Nebellandschaft. Vom Dämon der Rache und Eifersucht besessen, richtet der Findling Heathcliff ein Werk der Zerstörung an, dem auch die Angebetete Cathy zum Opfer fällt. Mehrere Generationen werden in einen Strudel rasender Leidenschaften gezogen. Emily Brontës ergreifende Geschichte voll psychologischer Raffinesse löste 1847 einen Sturm der Empörung aus.

Yorkshire bei Hawnby (1)

Die Geschichte einer Fehlentscheidung: Ein Waisenjunge wird am Wegesrand aufgelesen, kommt in eine gut gestellte Familie und beeinflusst das Leben von Generationen zum Schlechten. Wobei ich mich die ganzen 444 Seiten hindurch gefragt habe, warum sich die anderen nicht gegen ihn verbünden und aus dem Haus treiben. Außer, dass es dann keine Geschichte gäbe, wäre dies nämlich das Logischste.

Er versteht zwar zu spalten, Geschwister genauso wie Ehepaare, aber letztendlich nur, weil diese im Charakter schwach sind. Er lügt, intrigiert, treibt Leute in den Tod, misshandlet selbst diejenigen, welche ihm etwas bedeuten sollten seelisch und körperlich. Die Atmosphäre in seinem Haushalt ist düster, kalt und verroht, aber niemand steht auf, selbst diejenigen, welche später über seinen Tod dankbar sein werden, prügeln mit auf die Opfer ein. Verstärkt wird dieser Eindruck durch die Natur, welche sich unbändig und rau zeigt.

Blick in Scugdale vom Cleveland Way aus. (2)

Erzählt wird die Handlung weitestgehend von der Haushälterin Mrs. Dean, welche die Ereignisse dem neuen Pächter schildert.

Letztendlich ist das Buch vieles in einem: Entwicklungsroman, ein Buch über den Wahnsinn, ein Buch über Frauen, welche sich über die Konventionen ihrer Zeit hinwegsetzen wollen; in der ersten Hälfte ein Liebesroman, in der zweiten über die Verführung, die Ausnutzung von Liebe und die Naivität der Jugend.


Fazit

Ein selten facettenreiches Buch, für welches man aber Zeit braucht.

Emily Brontë wurde am 30. Juli 1818 in Thornton, Yorkshire, geboren. Sie arbeitete als Lehrerin, bevor sie ab 1843 die Führung des elterlichen Haushalts in Haworth, Yorkshire, übernahm. Sie hinterließ neben ihrem Meisterwerk ›Wuthering Heights‹ einige bedeutende Gedichte, die alle unter dem Pseudonym Ellis Bell veröffentlicht wurden. Am 19. Dezember 1848 starb Emily Brontë an den Folgen einer Tuberkuloseerkrankung. Zwei Jahre nach ihrem Tod entlarvte ihre Schwester Charlotte sie im Vorwort zur zweiten Auflage von ›Wuthering Heights‹ als die eigentliche Autorin des Romans.

Michaela Meßner lebt und arbeitet als freie Übersetzerin in München. Für dtv übertrug sie bereits mehrere große Klassiker, darunter ›Sturmhöhe‹ von Emily Brontë und ›Die Kameliendame‹ von Alexandre Dumas fils.

Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (1. August 1997)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423123486
ISBN-13: 978-3423123488
Größe und/oder Gewicht: 11,9 x 2,7 x 19,3 cm

(1) Von oeuvre personnelle/own work – Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1564679
(2) Von James F. Carter – Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1311905

Advertisements