Schlagwörter

Spoiler

England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte – die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.

Bienenschwarm (1)

Das Buch hat mich vollkommen überwältigt, es war ein großes Vergnügen, es zu lesen. Geschickt werden die Schicksale eines englischen Bienenstockerfinders, eines amerikanische Imkers und einer chinesischen Bestäuberin miteinander verworben, auch wenn sie augenscheinlich erst einmal nur die Bienen gemeinsam haben. Die wesentlichen Eckpunkte zu den Bienen und ihrer Haltung wurden gut recherchiert, zumindest habe ich vieles aus der Doku More than Honey wiedererkannt.

Langeweile kommt in dem Buch alleine deswegen nicht auf, weil alle drei Hauptpersonen einen anderen Zugang zu den Bienen haben: William ringt um das Wohlwollen seines Mentors und erfindet tragischerweise immer Stöcke, welche es bereist gibt. George hat eine Wanderimkerei und muss sich mit dem Bienensterben herumschlagen. Und Tao irrt durch ein apokalyptisches Peking, auf der Suche nach ihrem Sohn.

Fazit

Ein wunderbares Buch, welches ich wärmstens weiterempfehlen kann.

Maja Lunde wurde 1975 in Oslo geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt. Sie ist eine bekannte Drehbuch- sowie Kinder- und Jugendbuchautorin. Die Geschichte der Bienen ist ihr erster Roman für Erwachsene, der zunächst national und schließlich auch international für Furore sorgte. Er stand monatelang auf der norwegischen Bestsellerliste und wurde mit dem Norwegischen Buchhändlerpreis ausgezeichnet.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Norwegischen von Ursel Allenstein
Originaltitel: Bienes historie
Originalverlag: Aschehoug
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-442-75684-1
€ 20,00 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)
Verlag: btb
Erschienen: 20.03.2017

(1) Von Bidgee. – Eigenes Werk., CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5304013

Advertisements