Der große Roman über die Gründung von Sankt Petersburg

Zar Peter setzt im Mai 1703 an der Newa den ersten Spatenstich. Er will eine Stadt nach westlichem Vorbild bauen: Sankt Petersburg. Ein monumentales Vorhaben, das Aufstiegschancen und Abenteuer verheißt. Aus allen Himmelsrichtungen reisen die Menschen an: Graf Fjodor mit seiner intriganten Frau und ihrer Tochter, die sich nach dem Wunsch der Eltern mit dem Zaren verloben soll. Ein italienischer Architekt, der seine Geliebte in Florenz zurücklässt und von der Vergangenheit eingeholt wird. Der deutsche Arzt Dr. Albrecht mit seinen Töchtern. Während die Jüngere mit einem holländischen Tischlergesellen abenteuerlustig durch die Sumpflandschaft streift, verliert die Ältere ihr Herz an einen Mann, der zum Mörder wird. Langsam wächst eine Stadt heran …

Sankt Petersbug (1)

Wer sich – wie ich – für das orthodoxe Christentum interessiert, der kann sich in St. Petersburg, neben Istanbul und Griechenland, voll ausleben. Und dementsprechend war es für mich spannend, die Geschichte um die Gründung der Stadt als Russlands Tor zum Westen zu lesen.

Leider konnte sich die Autorin nicht entscheiden, welche Geschichte sie nun erzählen wollte: Die des Zaren? Die des schwedischen Kriegsgefangenen Erik? Die von Gräfin Victoria? Die der deutschen Familie, deren Tochter in bester Histo-Roman-Emanzen-Manier schon auf den ersten Seiten verkündet, sie wolle studieren, obwohl dies bei Frauen unüblich war? Kaum war man in einer Geschichte drin, schon ist man in der nächsten. Mit war dies zu hektisch.

Fazit

Für Leser, welche sich auf sehr viele Figuren einstellen können.

Martina Sahler, Jahrgang 1963, lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Köln. Das Studium der Germanistik und Anglistik brachte ihr auch die Erkenntnis, dass ihr die bunte Praxis des Schreibens lieber ist als die graue Theorie. Nach Volontariat in einem großen Publikumsverlag und mehrjähriger Arbeit als fest angestellter Redakteurin für Belletristik arbeitet sie seit über 20 Jahren freiberuflich rund ums Buch. In ihrem Büro mit Blick in Bergische Wälder und den Katzen Lottie, Luke und Lola um die Beine schreibt sie Liebesromane, historische Romane und Jugendbücher.

Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
Verlag: List Hardcover (11. August 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 347135154X
ISBN-13: 978-3471351543
Größe und/oder Gewicht: 14,7 x 4 x 22,2 cm

(1) Von Florstein, Godot13, Moroder, Ivan Smelov/ivan-smelov.livejournal.com, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=61540866

Advertisements