Als Macht und Reichtum der Benediktiner die monastischen Ideale immer mehr untergruben, zogen 1098 drei Mönche aus und gründeten das Kloster Cîteaux. Sie wollten zurückkehren zur Ordensregel des heiligen Benedikt und leben von der eigenen Hände Arbeit. Die Zisterzienser sollten zu einem der mächtigsten Verbände des Mittelalters werden. Vom späten 11. bis zur Mitte des 13. Jh.s entstanden fast 650 Klöster ein dichtes Netz, das sich über ganz Europa erstreckte. Die weißen Mönche schufen die vielleicht eindrucksvollsten Sakralbauten ihrer Zeit. Handschriften aus ihren Skriptorien zählen zu den Höhepunkten mittelalterlicher Buchkunst.
Der reich bebilderte Katalog zur Ausstellung im LVR-LandesMuseum Bonn widmet sich dem Orden und seiner Kunst, die europaweite Vorbildfunktion hatte und bis heute fasziniert. Prachtvolle Gemälde, Skulpturen und Manuskripte aus ganz Europa sowie Architekturmodelle und Rekonstruktionen erlauben außergewöhnliche Einblicke in die mittelalterliche Klosterwelt.

Zwei Zisterzienser im Habit (1)

Ich bin ziemlich froh, vor der Lektüre des Buches die Doku Das Imperium der weißen Mönche (ZDF-Mediathek, Video verfügbar bis 26.12.2026, 23:55) gesehen zu haben. Die Essays richten sich durchaus an ein Fachpublikum, einer ist auf (gut verständlichen) Englisch. In diesen Aufsätzen werden alle Aspekte rund um den Orden abgedeckt, seine Anfänge, seine theologischen Grundlagen, sein Wirtschaftssystem, seine Architektur, die aktuelle Forschung usw.

Für den Laien zugänglicher ist der Katalog, welche einige Themen illustriert, ich bin engsprechend oft zwischen Essays und Katalog hin- und hergesprungen.

Fazit

Der Essay – Teil des Buches erfordert durchaus Vorwissen, auch hätte man den englischen Aufsatz ruhig übersetzen können. Der Teil richtig sich eindeutigt an Leser, welche wissenschaftlich mit de Buch arbeiten wollen. Der Katalog ist deutlich zugänglicher gestaltet.

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Theiss, Konrad (29. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3806234922
ISBN-13: 978-3806234923
Größe und/oder Gewicht: 25,1 x 3,8 x 28,7 cm

(1) Von Piotrus – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1066840