Kann man die weltweite Artenvielfalt, Asteroideneinschläge oder die Verschmutzung der Meere auf einer einzigen Karte darstellen? Wie macht man unsichtbare Phänomene wie Zuckerkonsum, Luftverkehr oder Twitterkontakte sichtbar? Moderne Satelliten und die aktuellsten geografischen Technologien machen es möglich, die Welt neu und unglaublich detailliert zu erforschen sowie die Ergebnisse anschaulich darzustellen. In dieser Hommage an die Entdecker früherer Zeiten werden sowohl ernsthafte Probleme als auch unterhaltsame Themen vorgestellt: So wird deutlich, wo sich durch die Klimaveränderungen Wüsten ausbreiten und Ozeane austrocknen, aber auch, in welchen Ländern Tee oder Kaffee bevorzugt wird und wo unsere Erde bei Nacht am hellsten leuchtet. Jede Karte offenbart einen wichtigen Bestandteil unserer Geschichte, Soziologie und natürlich der Geografie.
Fünfzig doppelseitige Karten zeigen die ganze Welt auf wunderschöne und nie gesehene Weise. Alastair Bonnett begleitet jede Karte mit spannenden Essays, die auch vermitteln, wie sich unser Planet im Laufe der Zeit verändert hat und wie er in der Zukunft aussehen könnte.

Visualisierung eines Teils des Internets (1)

Das ist ein Buch ein Buch, welches man immer mal wieder zur Hand nehmen kann. Ein paar Mal, um es durchzublättern und zu staunen, sich über Themenbereiche zu informieren, welche einen interessieren. Und dann mehr und mehr, um in Diskussionen Quellen für seine Argumente zu haben, oder, ernüchtert festzustellen, dass man selbst ziemlich falsch gelegen hat.

Unterteilt ist das Buch in die Kapitel Land-Luft-Wasser, Mensch-Tier und Globalisierung, welche zur leichten Findung der Unterthemen noch einmal unterteilt sind. Wer sich einen visuellen Eindruck von dem Buch verschaffen möchte, dem sei diese Amazon-Rezension empfohlen.

Fazit

Das Buch hat einen festen Platz auf meinem Schreibtisch bekommen, damit ich es schnell hervorholen und damit arbeiten kann. Der Nachteil steht allerdings schon im Titel: Dadurch, dass sich unsere Gesellschaften schnell verändern, ist auch das Buch schnell veraltet und bedarf ständiger Überarbeitungen und Auflagen.

Alastair Bonnett ist Professor für Sozialgeografie an der Universität Newcastle. Bei C. H. Beck erschien ›Die seltsamsten Orte der Welt. Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln‹ (2015).

Atlas unserer Zeit: 50 Karten eines sich rasant verändernden Planeten
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG; Auflage: 3 (12. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3832199306
ISBN-13: 978-3832199302
Originaltitel: New Views. The World Mapped Like Never Before
Größe und/oder Gewicht: 25,5 x 2,5 x 29,7 cm

(1) Von The Opte Project – Originally from the English Wikipedia; description page is/was here., CC BY 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1538544