Das Familienroulette:
Einer gibt den Löffel ab!

Der alte, kranke und steinreiche Patriarch Joseph lädt die gesamte Familie in seine Villa an der Ostsee ein. Die Sonne brennt – doch die dicke Luft ist nicht nur der Hitze geschuldet. Josephs Söhne sind seit Jahren zerstritten, die Aussicht auf das Erbe lässt sie aber mit Kind und Kegel anreisen. Da trifft der biedere CDU-Mann Erwin aus Berlin auf den halbseidenen Harald aus Dresden. Uwe, das schwarze Schaf der Familie, hat – unfassbar! – eine attraktive Frau dabei. Die Gästeliste birgt also reichlich Zündstoff, die Stimmung kocht, die Ereignisse spitzen sich zu. Bis es, im wahrsten Sinne des Wortes, knallt. Amazon

Normalerweise mag ich Frank Goldammer, vor allem die Hörbücher mit Max Helle.
Aber dieses Buch musste ich nach 20 Seiten abbrechen, weil ich mit dem Schreibstil gar nicht klar kam: Gegenwartsform, beschreibend, aber nicht erzählend. Es wird eine Menge beschrieben, das Geschehen am Strand, während einer Fahrt, ein BMW – aber es geschieht nichts. Die Seiten sind eine einzige Aneinanderreihung von Beschreibungen.

Fazit

Der Schreibstil war absolut nicht ansprechend.

Frank Goldammer wurde 1975 in Dresden geboren und ist gelernter Maler- und Lackierermeister. Neben seinem Beruf begann er mit Anfang zwanzig zu schreiben, verlegte seine ersten Romane im Eigenverlag. Mit ›Der Angstmann‹, Band 1 der Krimiserie mit Max Heller, gelangte er sofort auf die Bestsellerlisten. Er ist alleinerziehender Vater von Zwillingen und lebt mit seiner Familie in seiner Heimatstadt.

Broschiert: 240 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (28. Februar 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423262168
ISBN-13: 978-3423262163
Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 2,5 x 20,8 cm