Der Steinmetz Tom Builder träumt vom Bau einer Kathedrale. Doch wo die Säulen der Erde sich in den lichten Himmel recken, werfen sie auch tiefe Schatten auf das Leben der Menschen. Krieg und Hunger herrschen in England. Fromme und Gerechte leiden unter der Willkür des Adels: der Baumeister Tom und seine Kinder, die geheimnisvolle Ellen aus den großen Wäldern, der weise Abt von Kingsbridge und die schöne Aliena. Sie alle bleiben dem Leser dieses gewaltigen Panoramas so unvergeßlich wie William Hamleigh, der finstere Baron … Amazon

Das Vorbild für die Kathedrale im Roman: Kathedrale von Salisbury von Nordosten (1)

Ich habe gerade das Problem, dass ich wohl gleich eine ziemlich schlechte Rezension über ein Buch schreiben werde, welches ich eigentlich mochte. Ganz einfach, weil ein Buch mit diesen Schwächen einfach zum richtigen Zeitpunkt kam.

Ich könnte mich nun also darüber beschweren, dass die Ausarbeitung der Figuren ziemlich platt ist. Die Bösen sind hundsgemein und haben im schlechtesten Fall Spaß an Vergewaltigungen. Die Naiven sind naiv, die Schlauen schlau usw., Charakterentwicklungen sollte nicht erwarten. Genau, wie natürlich feststeht, dass die Guten obsiegen werden und die Bösen ihre gerechte erhalten.
Allerdings liest sich das Buch flüssig und man hat durchaus eine gewisse Motivation nachzuschlagen, wie es zu den Schlachten zwischen König Henry und Kaiserin Mathilde kommen konnte – im Buch wird dies nämlich nicht erklärt.

Schön ist, dass es keinen richtigen Helden gibt, dessen Schicksal man mit verfolgt, sondern mehrere. Dadurch wechseln auch immer mal wieder Schauplätze und Handlungsstränge, was das Buch sehr abwechslungsreich macht.

Fazit

Sicherlich nicht das Intellektuellenbuch schlechthin, aber mir hat es gefallen.

Ken Follett, Autor von über zwanzig Bestsellern, wird oft als „geborener“ Erzähler gefeiert. Betrachtet man jedoch seine Lebensgeschichte, so erscheint es zutreffender zu sagen, er wurde dazu „geformt“.
Ken Follett wurde am 5. Juni 1949 im walisischen Cardiff als erstes von drei Kindern des Ehepaares Martin und Veenie Follett geboren. Nicht genug, dass Spielsachen im Großbritannien der Nachkriegsjahre echte Mangelware waren – die zutiefst religiösen Folletts erlaubten ihren Kindern zudem weder Fernsehen noch Kinobesuche und verboten ihnen sogar, Radio zu hören. Dem jungen Ken blieben zur Unterhaltung nur die unzähligen Geschichten, die ihm seine Mutter erzählte – und die Abenteuer, die er sich in seiner eigenen Vorstellungswelt schuf. Schon früh lernte er lesen; er war ganz versessen auf Bücher, und nirgendwo ging er so gern hin wie in die öffentliche Bibliothek.

Taschenbuch: 1296 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404118960
ISBN-13: 978-3404118960
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Originaltitel: The Pillars of the Earth
Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 6 x 18,8 cm

(1) Von Diego Delso, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=35319633