Lesepersönlichkeit

Gefunden bei Bücherherz

Leser sind Katzenliebhaber

Ich liebe Katzen: Flauschige, kleine Wesen. Allerings mag ich auch Tiger… Ich bin ohnehin ein absoluter Tierliebhaber.

Leser sind sonnenscheu.

Stimmt.
Jede Temperatur über 24 Grad empfinde ich als Zumutung und Grund, mich in der Wohnung zu verbarrikadieren.

Leser sind Bauchmenschen.

Teils, teils.


Leser sind romantisch.

Nicht klassisch-romantisch. Ich mag Sonnenauf und – untergänge, aber mit roten Rosen bräuchte niemand ankommen. Mein Romantikgefühl beschränkt sich auf die Natur.

Leser sind so lange kinderlieb, bis das Lieblingsbuch mit Buntstiften verschönert ist.

Seit ich hier wohne bin ich langsam, aber sicher zum Kinderhasser geworden. Ich habe aber noch nie zu den Leuten gehört, die begeistert in Kinderwagen starren.

Leser sind Sammler, nicht nur von Büchern.

Nein, ich bin glücklich um alles, was ich nicht besitze.

Leser lieben Kuchen und Kaffeeklatsch.

Nein.
Kuchen habe ich seit gut 20 Jahren nicht gegessen, auch keine Torten. Aber ich treffe mich immer gerne mit Freundinnen im Cafe.

Leser haben beruflich mit Menschen zu tun.

Zum Glück nicht.

Leser essen Bio.

Ja, ich kaufe häufig im Bio-Laden ein. Gerade Obst ist oft günstiger als im normalen Laden.

Leser schreiben selber oder haben es als Kind gemacht.

Als Kind Pferdegeschichten, mehr nicht.

Leser waren als Kind Einzelgänger und Stubenhocker.

Mich haben andere Menschen nie sonderlich interessiert.

Leser haben gute Freunde, aber davon nicht viele.

Stimmt, und ich halte oft länger an ihnen fest, als gut für mich ist.

Leser spielen gerne.

Ja!
Sehr gerne Brettspiele, Puzzels will ich wieder anfangen, ab und zu Computerspiele.

Leser sind hilfsbereit und gut.

Vor fünf Jahren hätte ich das noch von mir gedacht, aber dann habe ich mit World of Warcraft angefangen. Das Spiel holt das Schlechteste in jedem menschen heraus und bei mir lässt sich das Monster auch nicht mehr einfangen.

Leser träumen gerne (auch Tagträume).

Manchmal, wie es wäre im Odenwald zu leben. Ansonsten haben ich weder Träume, noch Bedürfnisse.

Leser fahren kleine Autos.

Ja.

Leser lasen im Kindesalter gerne unter der Bettdecke.

Ja, aber nie lange.

Leser bevorzugen lieber Bücher als Filme usw. im TV.

Kann ich so nicht sagen. Ich sehe sehr gerne die BBC Period Dramas.

Leser haben immer ein Buch dabei, wenn sie länger unterwegs sind.

Ich bin nur auf Fernreisen mit dem Zug unterwegs, den öffentlichen Nahverkehr nutze ich gar nicht. Aber dann lese ich ganz gerne, je nach Landschaft.

Leser lesen auch anderes neben Büchern gerne.

Nur die FAZ und Die Zeit, ab und zu die Süddeutsche. Zum Glück kann ich sie über meine Bibilothek kostenlos online lesen.

Leser haben mit den Augen Probleme.

Ich habe sie lasern lassen. Also nein.

Leser können sich stundenlang in einem Buchladen aufhalten.

Ich gehe nicht in Buchläden. Es gibt bei mir in der Nähe keine und ich will auch keine neuen Bücher mehr.

Leser haben mindestens zwei signierte Bücher im Regal stehen.

Eines von Wolfgang Hohlbein, welches die Nibelungen-Sage behandelt. Der Titel fällt mir gerade nicht ein. Edit: Hagen von Tronje.

Leser haben bestimmt schon mal für einen Romanhelden geschwärmt.

Jack Reacher! Ich mag seine Unabhängigkeit, seine Coolness und Intelligenz.

Leser haben schon mal Orte der Bücher bereist.

Ja, aber immer bei Sachbüchern: London, Schottland, verschiedene spanische Städte, Istanbul, Malta, Wien und Potsdam.

Leser haben ihre Stammautoren und wechseln nur selten.

Es gibt Autoren, bei denen ich immer mal wieder nachsehe, ob sie ein neues Buch rausbringen.

Leser besuchen gerne Veranstaltungen rund um Bücher.

Eigentlich schon, aber das gibt es hier vor Ort nicht.

Leser verleihen nur ungern ihre liebgewonnenen Bücher.

Ich verleihe nur an meine Eltern, da ist es in Ordnung.

Leser sind Nachtmenschen.

Ja, auch wenn ich mich wieder umtrainieren möchte. Mir ist gerade im Sommer der frühe Morgen wichtiger.

Leser würden sich nie von liebgewonnenen Büchern trennen.

Ich kann mich von allem trennen. Das sind nur Gegenstände, die man neu kaufen kann. In meiner ganzen Wohnung, gibt es vier Gegenstände, die ich wirklich mag, ansonsten könnte ich den Schlüssel umdrehen und bräuchte nie mehr wiederkommen.

2 Gedanken zu “Lesepersönlichkeit”

  1. Upps, da bist du ja tatsächlich das komplette Gegenteil von mir.
    Was lernen wir daraus? NEIN, es gibt keine einheitliche Lesepersönlichkeit! 😉

  2. Immerhin finden wir beide Lesen im Grunde ziemlich langweilig 😉 .

Bitte beim Kommentieren freundlich bleiben :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s