2016

Roms Latrinen – Brutstätte für Keime und Sex-Paradies

Ganz interessant, aber man sollte vor der Lektüre nicht allzu viel gegessen haben.

______________

Vor gut 100 Jahren war das Leben in großen arabischen Städten viel liberaler und progressiver als heute. Bis nach dem Zweiten Weltkrieg eine massive Landflucht einsetzte. Seitdem bestimmen ländliche Werte und ehrfurchtsvolle Gläubigkeit den Alltag.

______________

Bill Gates Buchblog ist voller interessanter Sachbücher. Was ich bemängeln muss: Man kann es selbst für den Outlook-Reader nicht abonnieren.

______________

Können Sie den Panda sehen? – Wenn das klein ist, wie auf der Welt-Startseite, sehe ich den Panda sofort. In groß bereitet es mir Augenschmerzen und es hilft nur der 90°-Trick.

______________

Professor Dr. Alexander Demandt lehrte Alte Geschichte an der Freien Universität Berlin. Diesen Text lehnte die Zeitschrift „Die politische Meinung“ mit der Begründung ab: „Gerade auch unter dem Eindruck der Ereignisse zu Sylvester in Köln ist mir deutlich geworden, dass Ihr sachlicher geschichtswissenschaftlicher Text, den Sie dankenswerterweise für uns vorbereitet haben, von böswilliger Seite im Kontext unserer politischen Zeitschrift missinterpretiert werden könnte. Aus meiner Perspektive besteht die Gefahr, dass isolierte Textstellen missbräuchlich herangezogen werden könnten, um allzu einfache Parallelitäten zur aktuellen Lage zu konstruieren, die wir uns nicht wünschen können.“ Das schrieb dem Autor der Chefredakteur der von der Konrad-Adenauer-Stiftung herausgegebenen Zeitschrift, die den Text eigens mit Blick auf die Flüchtlingskrise bestellt hatte. (Mü.)

Den Text stellt nun die FAZ zur Verfügung. Zu Recht: Die Parallelen zum Untergang des Römischen Reiches und Deutschlands 2015/16 sind erschreckend. Wer den Artikel geistig umsetzt, kann nur Angst bekommen.

______________

6 Grad Ost berichtet über ihren Aufentahlt auf den Färöer.

______________

Es war einmal vor 6000 Jahren: Zwei Wissenschaftlerinnen haben die Herkunft unserer Märchen erforscht. Und sie sind sicher, dass einige Geschichten schon in der indoeuropäischen Urzeit erzählt wurden.

______________

Die coolsten Typen kennt leider keiner – Sie zählt zu den größten Erfindungen der Menschheit, doch die meisten wissen fast nichts über sie. Die Schrift macht sich von Berufs wegen unsichtbar. Eine Einführung in Garamond, Rialto, Fedra & Co.

______________

Der Staat versagt, Linke und Rechte prügeln sich, keiner glaubt den Medien – ist es heute wieder so schlimm wie in der Weimarer Republik? Sieben Stichproben aus der Kultur der Zwanzigerjahre.

Wie jemand richtig als Leserbrief schrieb: Der Vergleich miit der Weimarer Republik ist unfair. Damals gab es in Deutschland noch Ansätze von Kultur. Auch wenn die deutsche Kultur schon damals nicht der Brüller war.

______________

Wie kann es sein, dass ein Buch beim „Spiegel“ Nr. 1 ist, für die GfK aber nur Nr. 4? Zur Erklärung gehören zwei konkurrierende Marktforscher und Exklusivverträge mit Datenlieferanten. Eine Recherche.

______________

Literaturblogs : Dieses Buch wird Ihr Leben verändern! Im Internet darf jeder alles bewerten: Shampoos, Akupressurmatten. Oder eben Bücher. Verlage haben längst erkannt, wie sie das Potenzial der Buchblogger nutzen können.

______________

Unsere Bücher sind nichts mehr wert. Warum trennen wir uns nicht einfach von ihnen? Unser Autor bestellt den Entrümpler.

______________

Durch Boschs *Garten der Lüste* wandeln ….kann man hier.

Als Begleitmaterial des Dokumentarfilms Hieronymus Bosch, Touched by the Devil entstand eine interaktive Onlineplattform, auf der der Garten der Lüste bis ins kleinste Detail aufgelöst und erklärt wird. Der Betrachter kann am Bildschirm in die Symbolsprache des Künstlers eintauchen, er lernt etwas über die Entstehungsbedingungen und Boschs Weltsicht. Kein Museum der Welt könnte diese Nähe zum Werk ermöglichen.
Die Zeit

______________

Proleten protzen mit schnellen Autos, Intellektuelle mit der eigenen Bibliothek. Peinlich nur, wenn die Hälfte davon ungelesen ist. Zeit, die Regale auszumisten und ehrlicher zu werden. Ein Kommentar.
Hört auf, mit vollen Bücherregalen anzugeben!
Auch, wenn ich keine Intellektuelle bin -und diesen Begriff schon als Beleidigung auffasse (Intellektuelle = weltfremde Spinner, die sich für Unterhaltungsformen wie Spiele zu gut sind, ohne diese zu kennen.***), kenne ich das Phänomen: Zu viele ungelesene Bücher, die Regale biegen sich und es kommen neue dazu. Meine Bücher sind allerdings in Zimmern untergebracht, in der Otto-Normal-Besucher nicht betritt, wie das Schlafzimmer. Bescheuert sind Privatbibliotheken wie die 50.000 des Umberto Eco. Die sind wirklich reine Angabe. Bei allem, was über 3-5000 Bücher umfasst, tippe ich mir zumindest in Gedanken an die Stirn.

***
In der Regel laufen Gespräche mit diesen Spinnern so ab: *Ich mag keine Computerspiele.* – *Was hast du denn bis jetzt gespielt?* – *Bis jetzt gar keine.* Intellektuelle sind ja so weltoffen 😛 .

______________

Es sind die kleinen Dinge, die das Leben lebenswert machen. Diese Weisheit hat uns dazu inspiriert, die kleinsten Dinge aufzuspüren. Es handelt sich dabei um Orte, die man besuchen kann und die eine gewisse Berühmtheit erlangt haben.

______________

Goethe? „Ich dachte, das kommt auf Hochdeutsch“
Kafkas „Prozess“? Leicht mit John Grisham zu verwechseln! Die „Blechtrommel“? Viel zu lange Sätze! Und „Der Turm“? „Komplett beknackt“. Ein Überblick über die skurrilsten Kundenrezensionen auf Amazon.

______________

„Kunstgeschichte online – der Städel Kurs zur Moderne“

Anhand von rund 250 ausgewählten Werken aus der Sammlung des Frankfurter Städel Museums bietet Ihnen der Kurs vielseitige Einblicke in die moderne Kunst von 1750 bis heute. Der Film- und Theaterschauspieler Sebastian Blomberg führt Sie als Moderator kompetent und unterhaltsam durch den Kurs. Mit der multimedialen Verbindung von Film, Text, spielerischen Lernformaten und einem umfangreichen Zeitstrahl wird Ihnen theoretisches Fachwissen kompakt und anschaulich vermittelt. Die Klänge des Berliner Musikers Boys Noize untermalen Ihr Lernerlebnis.

______________

Leserdaten-Auswertung – Liefern, was der Kunde will
Die digitale Lektüre ist von ständiger Datenauswertung begleitet. Welche Erkenntnisse werden daraus gezogen und welche Literatur entsteht auf diese Weise?

______________

Das Jesus-Geheimnis im Buch der Muslime

*Wenn dabei am Ende Koranverse übrig bleiben, die das Christentum
eindeutig ausschließen, kann der Koran aus katholischer Sicht nicht
göttlichen Ursprungs sein*

Übersetzung: Da jede Religion (im Kern) intolerant ist und in Anspruch nimmt, der einzig wahre Glauben zu sein, ist jede Religion abzulehnen, da sie das friedliche Zusammenleben unmöglich macht. Oder zumindest außerhalb der eigenen vier Wände.

Trotzdem ein lesenwerter Artikel.

______________

Da ich das Video, welches die deutsch-türkischen Verstimmungen ausgelöst hat, so unglaublich stimmig finde:


Englische Untertitel können auf Youtube zugeschaltet werden. Der Text verliert aber meiner Meinung nach jeden Witz.

Auch gut: Song: Sigmar Gabriel – dich wird keiner wählen

______________

Seeblind – Der wahre Preis der Frachtschifffahrt


Heute werden jedes Jahr etwa 18 Millionen Container auf den Schifffahrtsrouten der Welt befördert. Das ist eine so gigantische Fracht, dass sie nicht mehr wirklich zu kontrollieren ist. Waffen, Drogen, Menschenhandel. Die Zollbehörden können das wahre Ausmaß nur anhand von Stichproben erahnen.

Ich fand die Doku sehr beeindruckend.

______________

Im Nebel des Krieges – An den Frontlinien zum „Islamischen Staat“

Irgendwo im Persischen Golf. Auf dem US-Flugzeugträger Theodore Roosevelt landen und starten Kampfflugzeuge im Minutentakt. Ashwin Raman hat im Sommer 2015 die verschiedenen Fronten aufgesucht, an denen dieser Kampf geführt wird. Dazu gehört der amerikanische Flugzeugträger vor der Küste Bahreins ebenso wie die Kaserne in Bayern, wo streng abgeschottet von der Öffentlichkeit kurdische Peschmerga-Kämpfer von Bundeswehrsoldaten an Lenkraketen des Typs „Milan“ ausgebildet werden.

Inside Rakka: IS-Deserteure packen aus

Zwei Dokus, die ich zur Vorbereitung des Buches *Inside IS* gesehen und für sehr informativ befunden habe. Gerade die erste deutet schon die Probleme der Zukunft schon an.

______________

Mythos Brontë – Die Schwestern Liebe, die Schwestern Tod

15 Jahre lang träumten sich die Schwestern Charlotte, Emily und Anne Brontë in eine Fantasiewelt. Alle drei schrieben später Weltliteratur. Dann wütete der Tod in ihrem Pfarrhaus in Yorkshire.

______________

Charlotte Brontë – Aus Sturm und Moor in die Welt hinaus

Vor zweihundert Jahren wurde die Schriftstellerin Charlotte Brontë geboren. In ihrem nordenglischen Dorf schrieben sie und ihre beiden Schwestern einige der bemerkenswertesten Romane des neunzehnten Jahrhunderts.

______________

Gute Preise, schlechte Preise – Warum Bücher bisher genau einen Cent zu billig waren Einige Verlage wollen bald Bücher mit glatten Preisen verkaufen. 10 Euro statt 9,99 beispielsweise. Nicht Wirtschaftlichkeit, sondern Image-Aufpolierung ist der Grund.

Sehr treffend fand ich folgenden Leserkommentar:

Ich fand das Getue um das Kulturgut Buch schon immer lachhaft. Das hat so etwas pseudoreligiöses, veganerhaftes. Den ‚wahren‘ Allzeitwert eines Buches kann man bei medimops googeln. Vieles findet man auch gratis in Tauschregalen oder im Papiercontainer.

Wobei ich immer vermutet habe, dass es den entsprechenden Bloggern eher darum geht, sich (vor sich selbst) als intelligenter Kulturmensch gegenüber der Allgemeinheit zu überhöhen. Wenn ich sowas merke, empfinde ich nur Verachtung für so viel Schwäche.

_____________

Dichter Ovid- Roms Sex-Experte stieg sogar Kaisers Tochter nach
Ovid zählte zu den Bestsellerautoren der Antike. Als Kaiser Augustus einen Hymnus von ihm erbat, lehnte er ab und schrieb statt dessen eine „Liebeskunst“. Wegen noch Schlimmerem wurde er verbannt.

_____________

Journalismus im Kampfmodus – Hetzer, Idioten und Dumpfbacken

Kommunikative Rüpelei hat auch in den traditionellen Medien Platz gefunden. Dem Wutbürger tritt im Internet der Wutjournalist gegenüber.

_____________

In anderen WeltenWas Games und Bücher vereint – und was sie unterscheidet

Der Literaturexperte Thomas Böhm hat 20 Schriftsteller dazu gebracht, sich Entwürfe für Computerspiele auszudenken. Dabei hat er viel über die beiden Kunstformen gelernt, die in der medialen Wahrnehmung immer noch als so gegensätzlich erscheinen.

_____________

Die Renaissance war die absolute Hölle Aufklärung, Humanismus, kulturelle Blüte? Von wegen. Die frühe Neuzeit war ein dunkles Zeitalter. Und zwar noch um einiges grausamer und blutiger als das zu Unrecht gescholtene Mittelalter.

_____________

Reich werden mit Amazon
Seit der Einführung des Leihsystems Kindle Unlimited haben die Betrügereien eine Dimension angenommen, die alles Vorangegangene sprengt

_____________

Bücher machen in Ägypten
In Ägpyten ist die Ausdrucksfreiheit heute noch eingeschränkter als unter Mubarak, die Wirtschaft taumelt. Eine Verlegerin und ein Verleger aus Kairo erzählen vom Ringen mit Zensoren und Druckereien.

Krimis made in Egypt
Seit einigen Jahren verbuchen ägyptische Krimis im In- und Ausland Erfolge. Dennoch wagen sich nur wenige einheimische Autoren an das Genre – aus Gründen, die man hierzulande nicht so leicht errät.

_____________

The Greatest 100 British Novels

Ich für meinen Teil habe erhebliche Zweifel an der Liste, vor allem an der Nr. 1.

The secret libraries of history

_____________

The mysterious origins of the book
The debate about ebooks v paper books is nothing new. Keith Houston explains how a very similar debate raged as the first books came to be in ancient Rome.

_____________

Nimwegen – Das Buchwunder der Brüder Limburg
Drei Bücher der Brüder Limburg kannte die Welt bisher, nun ist ein viertes aufgetaucht. Es ist kunstgeschichtlich eine Sensation und zugleich ein Stück Kriminalgeschichte.

_____________

Weniger lesen, dafür doppelt
Wir lesen falsch. Wir lesen zu wenig selektiv und zu wenig gründlich. Wir brauchen einen anderen Umgang mit Lektüre: Plädoyer für eine radikale Buchkur.

Genau das, was da angesprochen wird, da will ich hin: Weniger Junk-Bücher, mehr gute Bücher noch einmal lesen. Einfach mehr Lesegenuß.

_____________

Spannend (geschrieben) wie ein Krimi: Wo ist MH370?

_____________

Warum ich das Gemetzel im Krimi nicht mehr ertrage

Und weil es eigentlich nur drei Gründe gibt, warum jemand derart viel Hirnschmalz in die Konstruktion gefährlicher Folterinstrumente und ihre Benutzung steckt statt in die Konstruktion tatsächlicher und tiefgehender psychologischer Fallstudien: Entweder erfühlt sich mit dem Erzählen und Dramatisieren einer solchen Studie unausgelastet, ist ein kalter Mechaniker des Grauens, oder er hat selbst ein Problem. In allen drei Fällen allerdings möchte ich weder mit dem Urheber etwas zu tun haben noch mit den Hervorbringungen seiner Fantasie.

Vielleicht möchte ich mich auch einfach nicht missbrauchen lassen als Horrorspielzeug, als Instrument, auf dem ein versierter Tastenvirtuose munter herumhämmert, um möglichst viele schlechte Träume auszulösen. Vielleicht bin ich unnützes Blutvergießen überhaupt leid geworden, also richtig unnützes Blutvergießen, das zu nichts gut ist als zur Dokumentation schriftstellerischer Mordmeisterschaft.

All die Türen, hinter denen sich die Hölle auftut, all die entsetzlichen Schmerzen, die armen gefolterten Seelen, die blutverkrusteten Kellerverliese. Reicht mir schon, was ich in den Nachrichten an Horror sehe. Das ist jetzt eine unzulässige Verquickung. Wahr ist es trotzdem.

Mehr gibt es dazu kaum zu sagen. Ich mag die ganzen neuen Krimis mit ihrer Gewalt, ihrem Sex, kombiniert mit geistlosen Plots einfach nicht mehr. Und ganz ehrlich: Es spricht nicht für die deutschen Verlagen – und letztendlich die deutschen Leser – dass so hervorragende Autoren wie Robert Goddard oder Sarah Rayne nicht mehr verlegt werden. Aber deren Bücher haben ein Mindestmaß an Anspruch, zumindest was den Schreibstil angeht. Sowas kommt eben nicht gut an.

_____________

Mordkommission – Wenn alles rausmuss
Der Kommissar Wolfgang Metzger über die Kunst, Mördern ein Geständnis abzunehmen. Ein Interview von Anna Kemper.

_____________

Kurz vor ihrem Tod schreibt die alte Frau auf, wer sie wirklich ist. Als die Pfleger es finden, sind sie sprachlos.

_____________

Where does Canada`s accent come from?
The way Canadian English is pronounced is close to the US accent – but it’s still utterly unique and the product of singular forces, writes Thomas Rogers.

_____________

Mit ihren Bestsellerwerken zieht sie bis heute die Leserschaft in ihren Bann und ist als erfolgreichste Kriminalschrifstellerin im Gedächtnis vieler Menschen fest verankert. Die Rede ist von Agatha Christie, die vor 100 Jahren ihren ersten Kriminalroman „Das geheimnisvolle Verbrechen in Styles“ veröffentlicht hat.

Um die Werke von Agatha Christie gebührend zu rühmen, wurden nun in Großbritannien Briefmarken, die bedeutende Charaktere sowie Szenen aus ihren Büchern zeigen, veröffentlicht. Die Briefmarken wurden im Studio Sutherland zusammen mit Neil Webb, einem britischen Zeichner, entworfen. Mit Hilfe von UV Licht beispielsweiße kann man auf diesen auch weitere versteckte Botschaften finden. Genau das Richtige für Menschen mit einem Hang zum Mysteriösen. Weiter bei Business Insider.

_____________

Manchmal hilft nur noch ein gutes Buch
„Der Zauberberg“ für Lungenkranke und „Anna Karenina“ gegen Zahnschmerzen. Für jedes Problem gibt es das passende Buch. Zumindest, wenn es nach Bibliotherapeuten geht.

Hier die Bücherliste des Therapeuten. Es fällt auf, dass ernsthafte Probleme und Störungen dort nicht gelistet sind.

_____________

Buchmarkt – Jungs lesen mehr
Frauen kaufen und lesen häufiger Bücher als Männer. Es gibt aber Anzeichen dafür, dass sich das ändert. Eine Analyse in Grafiken.

_____________

Buchbänke gibt es bei eMorfes zu bestaunen.

„Sie haben uns alle in die Scheiße gezogen“
Vor mehr als 20 Jahren floh Ute Lemper vor ihren Kritikern nach Amerika – jetzt trifft sie C. Bernd Sucher, damals einer ihrer schärfsten Widersacher. Ein Streitgespräch.

Ein sehr interessantes Interview zum Verhältnis Künstler – Kritiker.

Edit 12:31

Ian McEwan und Julian Barnes
Ian McEwan und Julian Barnes gehören zu den bedeutendsten Erzählern der Gegenwart. Nie zuvor haben die beiden Engländer ein gemeinsames Interview gegeben. Ein Werkstattgespräch unter Schriftstellern, aber auch der Dialog zweier Männer über die Frage: Wie lebt man richtig?

_____________

Sagrada Família: Die Unvollendete

Antoni Gaudí wusste, dass er die Sagrada Família nie vollenden würde. Der „Sühnetempel der Heiligen Familie“ existierte in seiner Vorstellung. Wie die aussah, weiß niemand. Und doch sind die Architekten sicher, dass sie im Sinne des Meisters weiterbauen – mit Techniken, die für ihn unvorstellbar waren.

_____________

Fremde Freunde

Rassenkonflikte, Waffenliebe, Megareiche: Warum sind die Amerikaner, wie sie sind? Daten, Karten und Satellitenbilder zeigen uns ein faszinierendes, verstörendes Land.

_____________

E-Books: In der Flatrate-Falle
E-Books gibt es jetzt zum monatlichen Festpreis: „All you can read“. Doch die Sache ist höchst gefährlich für die Literaturbranche. Ein Appell der Schriftstellerin Nina George an die Verlage.

Ein interessanter Beitrag, welche u.a. die Einkommensverhältnisse von Schriftstellern beleuchtet.

_____________

Wenn der Linke „Deutschland verrecke!“ ruft

Im Literaturforum läuft gerade eine sehr interessante Diskussion, auf welche jeder Literaturliebhaber einen Blick werfen sollte: Wiederkehrende Elemente bestimmter Autoren?

Der Titel ist vielleicht nicht ganz ideal, aber ich will euch mal erklären was ich meine.

Wenn man einen Tarantino Film sieht fallen immer wieder Parallelen unter seinen Filmen auf. Die Kamera aus dem Kofferraum (Trunk Shot), die Big Kahuna Burger und Red Apple Zigaretten. Teilw. auch scheinbare Querverweise von Personen oder Verwandschaften quer durch die Filme.

Ich nenne das mal einen Roten Faden, der sich durch die meissten seiner Filme zieht.

Kennt ihr sowas auch in Büchern?

Ich meine nicht, dass in jedem H. Potter Buch ein H. Potter auftaucht, sondern dass zusammenhangslose Werke eines Autoren die selben Anspielungen oder Elemente aufweisen.

Fällt euch so etwas ein?

_____________

Auf der Suche nach Golgatha
Christen beten seit Jahrhunderten an dem Felsen, auf dem Jesus gekreuzigt worden sein soll. Doch steht die Grabeskirche am richtigen Ort?

_____________

Fotografie: Geschrumpfter Gigantismus
Aus Tausenden Kilometern Entfernung wirken auch Megacitys wie Dörfer. Wie Städte funktionieren und welche Probleme sie haben, zeigen uns diese Satellitenaufnahmen.

Ballett: Bis der Körper schreit
Ballett ist ein Mythos zwischen Leichtigkeit und Leiden. Was passiert, wenn man beim Vortanzen scheitert? Über zwei Frauen, die für den Traumberuf an ihre Grenzen gehen

Je weniger Likes, desto leichter durchschaubar
Je weniger Likes jemand auf Facebook verteilt, desto leichter sind seine Vorlieben zu durchschauen. Datenpsychologe Michal Kosinski weiß durch ein Verfahren, wie Menschen im Internet konsumieren.

_____________

Briten, was ist aus euch geworden?
Als unsere Autorin zum ersten Mal in London stand, wusste sie gleich: Hier will ich leben! Das ist lange her. Seit dem Brexit erkennt Lena Schipper ihre geliebten Briten nicht mehr wieder.