2018

Von Blockbuster-Schauen und Rieseninsekten – Ein Ausblick auf das Ausstellungsjahr 2018
Rubens – Richter – Mondrian: Das Ausstellungsjahr 2018 bringt große Kunst und feine Sonderschauen nach Hessen. Die Highlights in der Übersicht.

Lob der Kleinverlage : Sie machen die Literatur reich – nicht umgekehrt
Dass unsere Literaturlandschaft so vielfältig ist, verdankt sie engagierten Kleinverlagen, die bei ihren Bücher auf Qualität und Originalität setzen. Hier sind drei aktuelle Beispiele.

____________

Das Wort im Bild verdreht: Autoren, die mit der Verfilmung Ihrer Bücher unglücklich sind

____________

Bücher rund ums Wetter
Ob Grundlagenwerke, Wetterbücher für Kinder oder Spezialthemen – wer sich ins Thema Wetter einlesen möchte, dem empfiehlt die „alle wetter!“-Redaktion diese Bücher.

____________

Altertum: Die Antike, das nächste Fremde?
Gerade die antike Literatur bildet einen festen Bezugspunkt in unserer Welt. Noch immer hilft sie uns, die Gegenwart zu verstehen.

____________

KW 02

Zeitungen & Co.

Tintagel: Die Suche nach König Artus
Er war der oberste Ritter der Tafelrunde und jagte nach dem Heiligen Gral. Auf Tintagel wurde er geboren. Wenn es ihn denn jemals gab. Forscher graben nach Beweisen.

Literatur: Wo sind die Qualitäts-Titel geblieben?

Musik, Theater, Comedy: Die wichtigsten Festspiele 2018
Musik, Theater und Comedy: Der Vorverkauf für die Festspielsaison 2018 in Hessen ist in vollem Gange und einige Vorstellungen sind sogar schon ausverkauft. Ein Überblick über die Highlights des Jahres.

Januar bis März: Diese Ausstellungen starten zu Jahresbeginn
Rubens-Schau im Frankfurter Städel, faszinierende Geschichten rund um Kubricks Kultfilm 2001 oder Spaßiges in der Caricatura Kassel – in Hessens Museen starten Ausstellungen, die man nicht verpassen sollte. Von Hochkultur bis Farbenrausch.

Blogs

Muromez: Blogs in der Krise? samt einer Antwort auf Facebook von Chris Pop.

Ein Indieautor:
Amazon: Über Ranking, Royalties und Rezensionen
Amazon: Über Ranking, Royalties und Rezensionen (Teil 2)
Amazon: Über Ranking, Royalties und Rezensionen (Teil 3)

Videos

Was macht ein Lektor?
Lektoren sind meistens die ersten Leser eines Buches, die erste öffentliche Instanz. Wie sieht ihre Arbeit aus, welchen Einfluss haben sie auf das Werk? Ein Porträt.

Außerdem in der Reihe:

Was macht … ein/e Agent/In?
Sie sollen das Unmögliche möglich machen: Texte an Verlage vermitteln oder SchauspielerInnen an Filmproduzenten: Agenten.

Was macht ein Mäzen?
Ein Mäzen oder eine Mäzenin ist reich – und unterstützt mit viel Geld Institutionen oder Personen. Fördert also zum Beispiel die Kunst. Oder?

Was macht ein Kulturamtsleiter?
Was tun Kulturamtsleiter? Wir haben zwei getroffen.

____________

KW 03

Zeitungen

So alt ist die Porta Nigra wirklich
Das genaue Alter der Porta Nigra in Trier war lange umstritten. Nun konnten Forscher es genau bestimmen – durch ein Stück Holz.

Auf den Lesehund gekommen
Der Buchmarkt steckt angeblich knietief in der Krise. Ist die Literatur noch zu retten? Womöglich. Nötig ist nur das richtige Tier, das Mensch und Buch zur Seite steht. Hier geht es zum Projekt Lesehund.

Die Beute Bronzen
Vor 120 Jahren raubten die Briten Kunstschätze aus dem Königreich Benin. In Nigeria kennen selbst junge Leute die Geschichte der Bronzen. Jetzt wäre es an der Zeit, sie zurückzugeben. Aber es passiert: nichts.

Hirnforschung : Was haben Kreative, was andere nicht haben?


Blogs

Dangerous Roads around the World

____________

KW 04

Online-Dienste

Die Mediatheken sind voll! Das sind die Highlights.

Wer streamt es? – Suche nach Streaming-Angeboten.

Zeitungen

Straßenbilder Mozart, Marx und ein Diktator
Straßennamen zeichnen Bilder unserer Erinnerung. Ob Römer, Kaiser, Sozialisten: Alle hinterließen Spuren. Wir zeigen Muster, die sich in den 450.000 Namen verbergen.

Träumen Bücher von ihrer Umsetzung in Comics?

____________

KW 05

strong>Zeitungsartikel

Österreichische Nationalbibliothek: Im Labyrinth des Wissens
Vor 650 Jahren beginnt die Geschichte der Österreichischen Nationalbibliothek. Sie zeigt, wie sich das Land immer wieder selbst finden muss.

Kann man aus Prousts „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ einen Comic machen?
Sogar sehr souverän – wie der französische Zeichner Nicolas Mahler mit seiner Graphic Novel beweist. Der Comic kommt sogar ohne Madeleine und Lindenblütentee aus.

Die Welt von „Babylon Berlin“: Es wird Nacht im Berlin der wilden Zwanziger
Nicht der offizielle Begleitband zur Hit-Serie auf Sky, sondern ein famos illustrierter und spannend beschriebener Einblick in ein spannendes Zeitalter

Der Sound der Neuen Rechten: Neofolk und die Identitäre Bewegung
Die „Identitäre Bewegung“ inszeniert sich als hippe rechte Subkultur, mit „Neofolk“ als Soundtrack. Einblicke in eine fremde Nischenwelt

Patagonien : Unsere kleine Farm
Am Fuß der argentinischen Anden steht die Hütte, in der sich einst Amerikas berühmteste Verbrecher versteckten: Butch Cassidy, Sundance Kid und Etta Place. Ein Besuch bei den Bankräubern zu Hause

Art Stage Singapur : Ist das Ende vom Anfang in Singapur gekommen?
Die Messe „Art Stage“ in Singapur zeigt südostasiatische moderne Kunst von musealer Qualität, aber sie hadert mit dem reichen strengen Stadtstaat.

Ärger für den Louvre : Mythos im Morgenland
Der Louvre verkauft Kunstwerke aus Geldnöten an wohlhabende Unternehmer. Jetzt landet der Leonardo da Vinci zugeschriebene „Salvator Mundi“ über Umwege in Abu Dhabi. So war es nicht gedacht.

Spektakulärer Fossilienfund : Spuren der ältesten Ur-Migranten
Uralte Überreste des Homo sapiens in Israel belegen: Der Moderne Mensch hat Afrika schon vor rund 150.000 Jahren verlassen.

Phong Nha: Eine Frau sieht schwarz
Sie sind groß wie Kathedralen und liegen mitten im Dschungel. Eine Expedition in die Höhlen Zentralvietnams ist ein Abenteuer. Veronika Keller watete durch Flüsse, kletterte über Felswände – und bezwang im Berg ihre Angst vor engen Räumen.

Farbpsychologie : „Wir sehen auch graue Schlümpfe blau“
Der Mensch ist imstande, zwei Millionen Farbtöne auseinanderzuhalten. Trotzdem spielt ihm die Wahrnehmung häufig einen Streich. Der Psychologe Christoph Witzel kann erklären, wie das kommt.

Kulturgut-Streit – Islam-Bibliothek muss in Deutschland bleiben

Termine

Autorenfilme, Dokus, Kurzfilme Diese Filmfestivals zeigen, was Sie im Kino sonst selten sehen
Kurzfilme aus Afrika, Blockbuster aus Japan, Kurzfilme, die nur eine Sekunde lang sein müssen: Mehr als zehn Festivals locken Kinofans 2018 in Hessen mit Filmen abseits der üblichen Hollywood-Ware. Ein Überblick.

9. Internationales Windkunstfestival „bewegter wind“ 19.8.-2.9.2018

BUCHWELTEN – Bad Homburg
1. Oktober 2017 bis 4. Februar 2018

Zeitgenössische Künstler, die sich in ihrem Werk mit Natur und Landschaft auseinandersetzen, richten ihren Fokus immer wieder auf das Buch und die Schrift als Ausdrucksform. Aus beschriebenen Seiten oder geschnitzten Büchern werden Landschaften komponiert und aus natürlichen Materialien entstehen Buchobjekte.

Bücher und Schriften eröffnen dem Leser Bilder, Panoramen, geradezu unendlich viele „neue Welten“. Diese Landschaften erkennen die Künstler auch in den Objekten selbst: In deren Bearbeitungen kommen verschiedene naturhafte Szenarien zum Vorschein wie Horizontlinien, Berge, Täler, Schluchten und Wiesen. Märchen und Geschichten finden ihren bildhaften Ausdruck in Skulpturen, die aus den Buchseiten erwachsen oder in Büchern aus Glas, die in ihrer transparenten Anmutung verwunschene Wälder und das tiefe Meer sichtbar werden lassen.

Blogs

Wie schreibe ich eine Filmkritik – Die richtige Zielgruppe
– Auch für Literaturblogger finden sich sehr hilfreiche Tipps.

____________

KW 6

Youtube / Videos

Süßes Video: Ein kleiner Bär mit Riesendurst

Blogs

Blog-Spezial Dystopische Literatur – gemeinsam mit Wortgestalt

Was heißt eigentlich „unverfilmbar“?

Zeitungen

Serie Debattenkultur

Im heißen Brei – Der Schriftsteller Simon Strauß steht unter Verdacht, ein Rechter zu sein. Wir haben bei ihm nachgefragt

Für die Anstößigkeit – Kulturkampf An der Alice Salomon Hochschule in Berlin-Hellersdorf ist die Entscheidung gefallen: Eugen Gomringers Gedicht „avenidas“ muss weichen

Interview mit Krimiautor Michael Kibler: Wie kommt Shakespeare ausgerechnet nach Darmstadt?

Guatemala: Forscher entdecken riesige Maya-Stätte

Hieronymitenkloster: König Manuels Mission
Elegant ist es. Exzentrisch. Im Überschwang verziert. Ein Meisterwerk, das Macht und Reichtum der Seefahrernation Portugal dokumentiert und die Welt beeindruckt: das Hieronymitenkloster im Stadtteil Belém. Sein Bauherr, König Manuel, setzte sich damit ein prunkvolles Denkmal – und begründete einen einzigartigen Stil: die Manuelinik.

Die FAZ-Krimibestenliste für den Februar

Hinter Eboli sind noch die alten Götter am Werk
Den Namen dieser Stadt auszusprechen, brächte Unglück: Ist das nur ein Aberglaube? Und das mit der kaputten Fensterscheibe nur Zufall? Auf Geistersuche in der Basilikata, dem rauhen Süden Italiens.

Sehenswerte Gärten in Europa : Diese Sieben lohnen sich
Formschnitte, die an Hühner erinnern, Würgefeigen und seltene Stauden: FAZ.NET hat eine Auswahl besonders sehenswerter Gärten in Europa zusammengestellt.

South Australia: Wie Luther nach Australien kam
1838 emigrierten rund 600 Preußen nach Südaustralien, um ihren Glauben weiter leben zu können. Über eine fast vergessene Gemeinschaft besonders frommer Lutheraner

Mafia-Opfer Caravaggio – Vor bald fünfzig Jahren wurde in Palermo ein Gemälde gestohlen. Nun gibt es neue Zeugenaussagen zu diesem Fall – wurde der Caravaggio vielleicht doch nicht zerstört?

____________

KW 7

Blogs

Thema: Cyberpunk meets Crime Fiction

Challenges

Challenge: Literarische Weltreise 2018

Online-Dienste

Art of Gaming
Wie entstand aus dem Super-Mario-Sound die Chiptunes-Musik, inwiefern hat Lara Croft die Sicht auf Frauen in Games revolutioniert und wie real ist die Welt in Minecraft? Trinity und Melek zocken sich mit ihren Gästen durch die Geschichte des Videospiels und besprechen im Let’s Play die Klassiker, von Zelda über die Sims und Portal bis hin zu Gran Turismo.

Die besten Dokus, die Du online finden kannst.Und jetzt nicht mehr suchen musst!

Podcasts

Jeweils Mittwochs: Servus Grüezi Hallo
Vieles von dem, was in Deutschland politisch neu und brisant scheint, ist in Österreich und der Schweiz längst normal. Es wird Zeit, den beiden Ländern zuzuhören.

Im Politikpodcast „Servus. Grüezi. Hallo.“ reden wir wöchentlich über die Politik und Gesellschaften der drei Länder. Vielleicht kann man ja voneinander lernen.

Andruck – Deutschlandfunk
Der Wegweiser durch den großen Markt der politischen Literatur – mit den wichtigsten Neuerscheinungen aus dem deutschsprachigen Raum, aber auch bemerkenswerten Publikationen aus dem Ausland. Die Rubrik „Andruck-Kursiv“ informiert regelmäßig über die Debatten in politischen Blogs und Fachzeitschriften.

Zeitungen

Black Lives Matter: Klasse und Rasse
Zwei zornige Bücher über den wachsenden Rassismus in den USA und die Konflikte, mit denen schwarze Vordenker nach der Obama-Ära zu kämpfen haben

Und wo sind die großen Bücher geblieben?

Dieser Visionär ist der wahre Tesla
Der echte Erfinder Tesla ist in Vergessenheit geraten. Dabei hat er den Wechselstrommotor erfunden. Er starb arm, einer seiner Finanziers sank mit der Titanic. Heute wäre Nikola Tesla stolz auf sein Auto im All.

Helmut Lethen im Gespräch : Bildung für Barbaren
Ein Gespräch mit dem Kulturwissenschaftler Helmut Lethen über sein neues Buch „Die Staatsräte“, das von der Elite im „Dritten Reich“ handelt – und zugleich als Lehrstück für die neuen Rechten gelesen werden kann.

Im Garten des Sir Winston
Staatsmann und Rosenliebhaber: Auf seinem Landsitz Chartwell pflanzte sich Churchill ein kleines Paradies. Ein Blick in den Garten des Briten lohnt allemal.

Lorenzo Mattotti in Basel : Meister der schwarzen Kunst
Berühmt wurde er mit flammend farbigen Comics, doch das Cartoonmuseum Basel zeigt, was der Zeichner Lorenzo Mattotti sonst noch kann.

50 Jahre „Die drei ???“ – Aus Raum und Zeit gefallene Detektive
Alterslos trotz 50 Jahren: „Die drei ???“ begeistern ihre Fans. Das garantiert Millionenauflagen bei Büchern und Hörspielen.

Koloniale Raubkunst – Berlins verfluchte Schätze
Es wurde betrogen, gestohlen, gemordet – an vielen Kunstwerken in Berliner Museen klebt Blut. Forscher ergründen nun deren Vergangenheit. Und müssen sich fragen: Dürfen sie noch hierbleiben?

Biedere Barbaren
Die Barbaren sind mitten unter uns. Unter dem Vorwand, gegen Sexismus und Rassismus zu kämpfen, übermalen sie Gedichte, lassen Bilder aus Museen verschwinden, retuschieren Filme, boykottieren Konzerte.

Die Täufer leben noch
Gemeinsam ist ihnen die Erwachsenentaufe und eine Geschichte voller Grausamkeiten. Zwei Besuche bei zeitgenössischen Täufern in Kanada und den USA.

Computerspiel „Kingdom Come Deliverance“Der interaktive Historien-Schinken
Keine Drachen, keine Elfen und kein Fantasy: „Kingdom Come Deliverance“ soll stattdessen das Mittelalter so zeigen, wie es wirklich war. Auf dem Weg durch das medievale Böhmen merkt man schnell: Das Mittelalter war eine harte Zeit – auch im Computerspiel.

Meinungsfreiheit in Ägypten – Verlage und Schriftsteller unter Druck
Schikane, Razzien, Festnahmen: Auch sieben Jahre nach dem Rücktritt von Diktator Mubarak leiden Ägyptens Schriftsteller unter staatlicher Gewalt. Bestseller-Autor Alaa Al-Aswani musste seinen neuen Roman im Libanon publizieren – seinen ägyptischen Verleger verließ der Mut.

____________

KW 08

Blogs

Bloggen – und was dahinter steckt

Teegedanken: Das Histo-Genre hat ein Problem
Ein sehr lesenwerter Beitrag über die sexuelle Geschichtsverzerrung (in Romanen) bei berühmten Persönlichkeiten.

Blogempfehlung

The Written Word – Ein LitBlog mit dem Schwerpunkt Diversität

Challenges

Kats historische Lesechallenge 2018

Linksammlungen

Bloggestöber | #14 – Starke Frauen, Diversität und der Schmale Grat des Bloggens

Podcasts

Im Jemen leben einige hunderttausend Flüchtlinge aus Somalia. Doch der anhaltende Bürgerkrieg im Jemen zwingt viele von ihnen, wieder in ihre Heimat zurückzukehren. So wie Ali Hassan Suufi und seine Familie. Was sie nach vielen Jahren vorfinden, ist weiterhin Elend, Hunger und Terror. Klick

____________

KW 09

Zeitungen

Frankfurter Zeitung 25.02.1918 : Das Unternehmen Bagdadbahn
Von 1903 bis 1940 wird eine Zugstrecke von Konya (heute Türkei) nach Bagdad (heute Irak) gebaut. Das Großprojekt entsteht unter Beteiligung Deutschlands.

Als der Kaiser den Dschihad befahl
Eine wilde Geschichte, eingebettet in die Wahnvorstellungen ihrer Zeit: Jakob Heins Roman über eine bizarre Orient-Mission im Ersten Weltkrieg.

Der deutsche Dschihad
Heute fürchtet sich der Westen vor islamischem Fanatismus. Vor 100 Jahren hofften die Deutschen darauf und förderten überall Gotteskrieger mit Geld, Waffen und Agenten.

Die monatliche Sachbuch-Bestenliste für Die Welt, WDR 5, Neue Zürcher Zeitung und ORF-Radio Österreich 1

Rumänien: Engel und Emigranten
Rumäniens aktuelle Literatur ist geprägt von Witz, Weltflucht und Fatalismus. Im März präsentiert sie sich auf der Leipziger Buchmesse. Eine Reise zu den Schriftstellern

Wer weiß schon, was Blau ist?
Die Frage, was Farben sind, führt uns zu zwei verschiedenen Antworten. Über sie nachdenken heißt über das Menschsein nachdenken.

Blogs

Interview mit Muromez zu seinem Blog

[Federlesen] Challenges. Stressige Wettbewerbe oder Hilfe zur Horizonterweiterung?

Lesen und Demokratie – die (gratis) Bücher der Zentralen für politische Bildung

Ein Blog ganz anderer Art: Muslimischer Lesekreis.

Linksammlungen

Virtuelle Ausflugsziele für Bibliophile, Nr. 8

Buchpost: Blogbummel Januar 2018 Blogbummel Februar 2018

Leserunde

Leserunde im April: Umberto Ecos „Der Name der Rose“

____________

KW 10

Zeitungen

FAZ-Krimibestenliste im März
F.A.S. und Deutschlandfunk Kultur präsentieren die besten Krimis: Der Australier Garry Disher wird auf Anhieb zum Spitzenreiter, Außer ihm haben es fünf weitere neue Titel in die Top Ten geschafft.

Postzugraub: Applaus für die Räuber
Sie haben schlau geplant, es fällt kein Schuss, und die Diebe zeigen Manieren: Der große Postraub von 1963 ist der Coup, den viele am liebsten selbst gelandet hätten.

Grippe-Pandemie 1918 : Das Virus, das die Welt veränderte
Vor 100 Jahren tötete die Spanische Grippe mehr als 50 Millionen Menschen – mit Auswirkungen bis auf die heutige US-Präsidentschaft. Wäre so ein Ausbruch wieder möglich?

Königsstadt von Meroe – Sudans vergessene Pyramiden
Die Pyramiden der Königsstadt von Meroe im Sudan gehören zu den wichtigsten archäologischen Stätten Afrikas. Jetzt werden sie restauriert – auf die Initiative Katars, das sich als Kulturnation profilieren will.

Wiedergeburt in der Wüste
Bei den Tempeln von Naga: Wie Berliner Archäologen im Sudan die älteste Hochkultur Afrikas erforschen

SciFi-Autorin über Geschlechterkampf – „Wer Macht hat, missbraucht sie“
Im Bestsellerroman „Die Gabe“ von Naomi Alderman sind Frauen körperlich stärker als Männer. Sollte das die Lösung sein?

Suhrkamp distanziert sich von Tellkamp? Das ist erstaunlich
Leipzig diskutiert, ob man rechte Verlage auf der Buchmesse dulden soll oder nicht. Und Schriftsteller Uwe Tellkamp outet sich währenddessen als AfD- und Pegida-Fan.

Neues von Johannes Gutenberg : Viele Köche veredeln die Buchstabensuppe
Johannes Gutenberg? Kennt man doch. In Mainz steht ein ganzes Museum zu seinen Ehren, das auch noch anbauen will. Aber je mehr die Historiker über den großen Erfinder herausfinden, desto schwerer ist er zu greifen.

Aussterben – Kleinwal kurz vor dem Ende
Der Kalifornische Schweinswal oder Vaquita könnte in wenigen Wochen ausgestorben sein. Die neuesten Zahlen legen einen dramatischen Rückgang nahe.

Blogs

Bloggen für Dummies (Kann Spuren von Ironie enthalten.)

Warum auch negative Kritik wichtig ist

Im Gespräch mit Read Ost
2017 war das Gründungsjahr für Read Ost – den deutschsprachigen Blog für osteuropäische Literatur und Kultur. osTraum sprach mit den read Ost Autorinnen Irine und Annika über das Projekt, seine Themen und Pläne für 2018

____________

KW 12

Blogs

Das Geheimnis um die Häuser 23/24 Leinster Gardens im Londoner Stadtteil Bayswater

Buchpost: Blogbummel Februar/März 2018

Zeitungen

Falsch oder wahr? – 9 weit verbreitete Hypothesen von Autorinnen und Autoren über Amazon

Demokratie: Ertragt euch!
Menschen rücken voneinander ab, einfach nur weil sie eine andere Weltsicht vertreten. Der Demokrat aber muss ein Schmerzkünstler sein. Ein Plädoyer für wahre Toleranz

Sexismus in Kunst und Literatur: Nicht Zensur, sondern Kritik
War Homer ein Sexist? Botticelli ein Macho? Vielleicht ja. Das macht sie aber nicht zu schlechten Künstlern. Dennoch ist es an der Zeit, den Kanon feministisch zu lesen.

Abenteuerromane : Lockruf aus der Ferne
Ist es nicht die Neugierde auf Exotik, welche die Wagemutigen in die Fremde treibt? Die Autoren Friedrich Kröhnke und Thomas Rietzschel begleiten in ihren Werken Abenteurer auf ihrer Reise.

Big Data in Venedig : Mit der Zeitmaschine zurück ins Mittelalter
Wie lebten und arbeiteten die Menschen vor Hunderten von Jahren? Mithilfe alter Dokumente, Karten und Notizen sollen wir bald in eine Zeitmaschine steigen können – die auch für deutsche Städte geplant ist.

Deutung eines Rätselbildes : Nie wieder Hütchenspiel!
Der Maler greift in die platonische Trickkiste: Wie Hieronymus Bosch dem Publikum etwas vorgaukelt, um die Arbeitsweise des Künstlers zu enthüllen.

F.A.Z.-Literaturbeilage : Die wichtigsten Romane des Frühjahrs

F.A.Z.-Literaturbeilage : Die wichtigsten Sachbücher des Frühjahrs

Leseempfehlungen: Zwanzig Bücher
Über diese Bücher wird gerade geredet und gestritten. Mit dieser Handreichung sind Sie für den intellektuellen Small Talk gerüstet.

Die Hauptstadt im Gemälde : Himmel über Berlin, versilbert
Das Stadtmuseum Berlin zeigt eine Ausstellung mit Bildern der Hauptstadt aus drei Jahrhunderten. Sie ist Zeitreise und Raumpuzzle zugleich.

Der letzte Mönch von Himmerod
In Kloster Himmerod in der Eifel lebten 800 Jahre lang Zisterzienser-Mönche. Jetzt wird die Abtei aufgelöst. Nur noch Pater Stephan hält durch.

SXSW-Konferenz: Aus Plato hätte unser Internet werden können
Nein, nicht der Philosoph. Plato war ein Computersystem aus den Sechzigern, damals schon mit Touchscreen, Chats und Onlinegames. Revolutionär, aber leider vergessen

Kreatives

Orimoto® ist die Kunst Bücher mit Eselsohren in 2- und 3 dimensionale Objekte zu falten.

Kirimoto – Bücher schneiden

Sendungen

Weltspiegel-Reportage: Avocado – Umweltkiller Superfood
10.03.18 | 29:57 Min. | Verfügbar bis 10.03.2019

Sie gilt in Europa als „Superfood“ und hat wegen ihres Nährstoffreichtums ein durchweg positiv besetztes Image: die Avocado. Prominente veröffentlichen Avocado-Kochbücher und bei Veganern gilt die Frucht als Alternative zu Fleisch.

____________

KW 12

Zeitungen
Warum Island christlich wurde
Um 939 brach auf Island die Hölle los: Aus einer Vulkanspalte sprudelten gigantische Mengen an Lava. Diese Katastrophe besiegelte wohl das Ende der heidnischen Götter.

Dom zu Speyer: Gottes Werk und Kaisers Beitrag
Fast tausend Jahre alt und heute das überragendste Gebäude der Stadt: Mit dem Dom zu Speyer setzte der Salierkaiser Konrad II. Gott und sich selbst ein Denkmal.

Erfolgsautorin Val McDermid“ – Ablehnung von Kriminalliteratur basierte auf Dummheit“
Als Kriminalschriftstellerin wurde Val McDermid in die Jury des renommierten Booker Prize berufen. „Ein gutes Buch ist ein gutes Buch“, sagt sie und schwärmt von den literarischen Möglichkeiten der Krimiwelt. Die sei nah dran an der Gesellschaft und ihren Abgründen.

Blogs

Interview: Dichter & Verleger Ilia Kitup über Berlin, Perestroika & arabische Lyrik

____________

Advertisements